Aeschlimann beschenkt sich am Geburtstag selbst

Eine Reaktion war gefordert und sie kam. Bei den aufstrebenden Ticino Rockets kommt der EHC Olten zu einem letztlich ungefährdeten 6:3-Auswärtssieg. Martin Ulmer als Doppeltorschütze und Geburtstagskind Cyrill Aeschlimann mit drei Punkten, ebenen den Weg zum Auswärtssieg beim Tabellenschlusslicht. 

Garage Marti

Optimaler hätte der Auftakt der Partie nicht sein können: Ein schneller Gegenzug über Roman Diem genügte, um die Ticino-Abwehr auszuhebeln. Diego Schwarzenbach und Martin Ulmer zogen alleine auf Ticino-Torhüter Stefan Müller los und sorgten für die frühe Führung. Die Basis für einen geruhsamen Abend als Olten-Anhänger? Denkste! Mit vier kleinen Strafen binnen kürzester Zeit bremsten sich die Oltner gleich selbst aus. Ticino sagte danke und wendete das Blatt in doppelter Unterzahl durch Ambri-Spieler Christian Stucki und Patrick Incir zu ihren Gunsten.

Oltens Reaktion kam prompt. 22 Sekunden nach dem Tessiner Führungstreffer glich Cédric Schneuwly mit einem Ablenker aus und noch vor der ersten Sirene brachte Schwarzenbach den EHCO, abermals mit einem Ablenker, in Führung. Fortan hatten die Dreitannenstädter das Spiel und den Gegner im Griff. Nur die mangelnde Chancenauswertung verhinderte ein klareres Verdikt. Cyrill Aeschlimann erzielte an seinem Geburtstag seinen ersten Saisontreffer zur wichtigen Zweitore-Führung. Im Schlussdrittel bewies Martin Ulmer seine aufsteigende Form, als er mit seinem persönlich zweiten Treffer alles klar machte. Der zwischenzeitliche Anschlusstreffer vom talentierten Noele Trisconi war bloss ein kurzes Strohfeuer - Stefan Hürlimann machte mit dem Emptynetter den Sack endgültig zu. Es geht nun Schlag auf Schlag weiter. Bereits am Sonntag ist Martigny (17:30 Uhr) im Kleinholz zu Gast. (ys)