Auch im vierten Duell die Nase vorn

Der EHC Olten geht auch im vierten Spiel gegen die GCK Lions als Sieger vom Eis. Nach einem torreichen Startdrittel verwalteten die Oltner den Vorsprung geschickt und gewinnen am Ende mit 1:5.

Garage Marti

Nur ganz zu Beginn sah es danach aus, als könnten die GCK Lions ihrer Niederlagen-Serie entgegenwirken. Die Junglöwen kamen mit mehr Schwung aus der Kabine als die Oltner, wurden durch den EHCO-Führungstreffer nach etwas mehr als fünf Minuten aber jäh ausgebremst. Stefan Mäder und nur gerade zwei Minuten später Cédric Schneuwly lenkten das Spiel aus Oltner Sicht früh in die richtigen Bahnen. 

Als Reto Kobach in der dreizehnten Minute auf 0:3 erhöhte, wechselten die Zürcher den Goalie aus, doch auch der neue Mann zwischen den Pfosten konnte die Oltner nicht am Toreschiessen hindern. Auf Curtis Gedigs 0:4 folgte zwar noch der Ehrentreffer durch Cedric Hächler, für den Schlusspunkt waren dann aber wieder die Gäste besorgt. Cyrill Aeschlimann versenkte den Puck nach schöner Vorarbeit durch Ueli Huber zum 1:5 Endstand.

Die Oltner konnten es sich gar erlauben, gegen Ende ein, zwei Gänge runterzuschalten. Am Sonntag gastiert Hockey Thurgau im Kleinholz. Dann gilt es die überzeugende Leistung vom Freitagabend zu bestätigen.

Das Spiel im Rückblick: Telegramm, Liveticker.