Eishockey Club Olten
Rötzmattweg 5
4600 Olten, CH
+41 62 213 11 33,
sekretariat@ehco.ch
Menu

Berg- und Talfahrt im Tessin

Der EHC Olten gewinnt das Gastspiel bei den HC Biasca Ticino Rockets nach einer tor- und strafenreichen Partie mit 8:4.

Garage Marti

Mehr als vier Tore schoss der EHCO in der laufenden Saison durchschnittlich pro Spiel, so auch heute Abend in Biasca. Die ersten vier Tore waren dabei bereits nach weniger als acht Spielminuten verbucht. Mit rekordverdächtigen drei Toren in 48 Sekunden legten die Powermäuse die Weichen bereits früh im Spiel auf Sieg. Zwischenzeitlich war man sich auf Seiten der Gäste aber den drei Punkten wohl etwas zu sicher. So kamen die Ticino Rockets plötzlich auf einen Treffer an die Oltner heran, nicht zuletzt da die Dreitannenstädter schlicht zu viel Strafen nahmen. Ganze elf Zweiminutenstrafen kassierten die Oltner am Mittwochabend, das Heimteam wusste aus dreien davon Profit zu schlagen.

Das Aufbäumen der Tessiner rechtzeitig gebremst
Kurz vor Spielhälfte schalteten die Powermäuse aber rechtzeitig einen Gang hoch und sorgten mit dem 4:6 für einen zwischenzeitlichen Befreiungsschlag. Ueli Huber war es, welcher den Oltnern mit seinem ersten Saisontreffer wieder etwas Luft verschaffte. Die Tessiner konnten in Überzahl zwar ein weiteres Mal verkürzen, am Ende waren es mit Chiriayev, Gervais und Horansky aber nur noch Oltner, die sich als Torschützen feiern liessen. Somit resultierten schlussendlich wieder die vier Tore Differenz, die bereits nach acht Spielminuten auf der Anzeigetafel aufleuchteten. Dass es dazwischen eine regelrechte Berg- und Talfahrt für die Oltner war, lag hauptsächlich an den Strafen. Diese gilt es am kommenden Wochenende tunlichst zu vermeiden, will man nach vier Siegen in Serie auch am Wochenende gegen La Chaux-de-Fonds und die EVZ Academy erfolgreich sein. (pva/Fotos Michela Locatelli,freshfocus)

FRESHFOCUS 882403 (1)

Ticino Rockets - Olten 4:8 (1:4, 2:1, 1:3)
BiascArena. – 177 Zuschauer. – SR Stricker/Boverio, Ambrosetti/Haag. - Tore: 4. Gervais (Horansky) 0:1. 8. (7:08) Hohmann (Schirjajew, Barbero) 0:2. 8. (7:18) Mäder (Gervais) 0:3. 8. (7:56) Schwarzenbach (Grossniklaus, Rouiller) 0:4. 19. Mazzolini (Kparghai) 1:4. 24. Haussener (Kparghai/Ausschluss Heughebaert) 2:4. 28. Pagnamenta (Rohrbach, Haussener/Ausschluss Wyss) 3:4. 30. Huber (Wyss) 3:5. 42. Moor (Neuenschwander, Smith/Ausschluss Schirjajew) 4:5. 45. Schirjajew (Grossniklaus, Rouiller) 4:6. 49. Gervais (Hohmann, Eigenmann) 4:7. 51. Horansky 4:8. - Strafen: 6mal 2 plus 10 Minuten (Smith) plus Spieldauer (Fritsche) gegen die Biasca Ticino Rockets, 11mal 2 Minuten gegen Olten.
Olten: Rytz; Eigenmann, Barbero ; Grossniklaus, Rouiller; Bagnoud, Colin Gerber; Heughebaert, Lüthi; Horansky, Schirjajew, Hohmann; Schwarzenbach, Mäder, Gervais; Wyss, Schneuwly, Haas; Huber, Rexha, Vodoz.
Bemerkungen: Rockets ohne Stucki, Neuenschwander (beide verletzt), Sartori, Brazzola, Dux (alle überzählig); Matewa (krank). Olten ohne Muller (verletzt), Bucher (überzählig), Truttmann, Ulmer, Zanatta (alle rekonvaleszent) sowie Roland Gerber (SCL Tigers).