Den Schwung mit nach Visp nehmen

 Nach dem denkwürdigen Kantersieg gegen La Chaux-de-Fonds gilt es für den EHC Olten, den gewonnenen Elan mit nach Visp (17:45 Uhr) zu nehmen, ohne den Boden unter den Füssen zu verlieren. Im Kampf um die Plätze 3 bis 5 bahnt sich nochmals Hochspannung an.

Garage Marti

Das Stängeli gegen den NLB-Zweiten La Chaux-de-Fonds entfachte nicht nur beim Oltner Anhang neue Euphorie, sondern sorgte vielerorts in der Eishockey-Schweiz für verdutzte Reaktionen. Im Siegesrausch vom Freitagabend blieb allen voran Bengt-Ake Gustafsson ziemlich nüchtern und er relativierte den Kantersieg sogleich. Fakt ist: Gelingt es dem EHC Olten den aufgenommenen Schwung zu konservieren, ist ein Platz unter den ersten vier und somit der Heimvorteil im Playoff-Viertelfinal durchaus realistisch. Allerdings ist das Schlussprogramm für den EHCO anspruchsvoll. Heute geht die Reise nach Visp, wo die Oltner exakt zwei Wochen zuvor noch unter Maurizio Mansi eine 2:6-Schlappe einfuhren. Da die Walliser jedoch nach wie vor an der Stelle zu treten scheinen und wider erwarten abgeschlagen auf Platz sieben liegen, muss Olten den Anspruch an sich stellen, mit drei Punkten im Gepäck heimzureisen.

Es scheint sich vier Runden vor Qualifikationsschluss abzuzeichnen, dass Rapperswil, Martigny und Olten die Plätze 3 bis 5 unter sich ausmachen werden. Für Olten steht im Hinblick auf die Playoffs daher am kommenden Dienstag in Martigny ein wegweisendes Duell an. Die Lakers haben die besten Karten, um den dritten Tabellenrang zu verteidigen, da sie mit Winterthur und Thurgau noch auf zwei Underdogs treffen, die sich jedoch im Fernduell um den letzten Playoffplatz streiten. Martigny hat mit den Partien gegen La Chaux-de-Fonds, Olten und Rapperswil noch drei echte Prüfsteine zu meistern. Die Ausgangslage verspricht also Spannung. (ys)

Die Restprogramme:
Olten: Visp, Martigny, Langenthal, Winterthur.
Martigny: La Chaux-de-Fonds, Olten, Biasca, Rapperswil
Rapperswil: Ajoie, Winterthur, Thurgau, Martigny

Sie verzichten auf die Reise ins Wallis? Über unseren Liveticker bleiben Sie trotzdem in Echtzeit dabei!