Den Schwung mitnehmen

Nach dem samstäglichen Tor-Spektakel im Kleinholz trifft der EHC Olten heute Abend (20:00 Uhr) auswärts auf den EHC Winterthur. 

Garage Marti

Die neue Saison ist noch jung, doch nach der Auftaktniederlage scheint der Trend beim EHCO nun zu stimmen. Zuletzt legten die Powermäuse ein veritables Offensiv-Feuerwerk aufs Oltner Eis. Mitunter auch dank dem 7:0 Sieg vom Samstag sind die Dreitannenstädter das zweiterfolgreichste Team der Swiss League, was das Toreschiessen angeht. Spitze ist die Mannschaft von Chris Bartolone auch im Verhindern von Toren. Nur gerade deren fünfmal mussten die Oltner den Puck bisher aus dem eigenen Netz fischen, kein anderes Team kassierte in den ersten Meisterschaftsspielen bisher weniger Gegentreffer. In einer soliden Defensivarbeit liegt denn heute Abend in Winterthur auch der Schlüssel zum Erfolg.  Beim EHC Winterthur verlief der Saisonstart genau umgekehrt wie bei den Oltnern. Nach einem Erfolg zum Auftakt folgten zwei Niederlagen gegen Kloten und Visp. Ob sich die beiden Trends fortsetzen, zeigt sich ab 20:00 Uhr in der Winterthurer Zielbau Arena.

Muller lange out, Gerber heute in Langnau
Der EHCO wird dabei heute Abend sowie längere Zeit auf Devin Muller verzichten müssen. Er zog sich im Spiel gegen Biasca eine Schulterverletzung zu und wird vermutlich rund drei Monate ausfallen.  Wir wünschen Devin gute Besserung! Ebenfalls abwesend ist heute Roland Gerber, der aufgrund diverser Ausfälle bei seinem Stammteam Langnau für das heutige Spiel gegen Biel zurückbeordert wurde.  Unsicher ist noch, ob EHCO-Kanadier Bryce Gervays heute schon wieder mittun kann. 

Wer nicht live vor Ort dabei sein kann, dem empfehlen wir als digitale Alternative unseren Live-Ticker