Die Defensive auf dem Prüfstand

Die zuletzt tadellose Oltner Hintermannschaft wird heute in der Ajoie (19:45 Uhr in Porrentruy) vom besten Sturm der Liga herausgefordert.

Garage Marti

Die zuletzt tadellose Oltner Hintermannschaft wird heute in der Ajoie (19:45 Uhr in Porrentruy) vom besten Sturm der Liga herausgefordert.

Vor zehn Monaten gab Bengt-Åke Gustafsson sein Debut als Coach des EHC Olten. Heute kehrt der Schwede mit seiner Mannschaft zum ersten Mal seit dieser Begegnung im letzten Januar nach Porrentruy zurück. Mit Torhüter Dominic Nyffeler und Stürmer Philipp Wüst wechselten im Sommer zwei Spieler die Seiten, welche bei Gustafssons Premierensieg noch das Trikot der Aarestädter trugen. Die von Wüst unterstützte Offensive um Philip-Michael Devos und Jonathan Hazen scheint langsam aber sicher in Schwung zu kommen. In den letzten Partien glänzte die jurassische Torfabrik. Ein 13:2-Sieg gegen die EVZ Academy oder ein 9:4-Sieg über Rivale Chaux-de-Fonds stehen da unter anderem zu Buche.

Wenige Tore in der ersten Begegnung
Anders war dies in der ersten und bisher einzigen Partie zwischen dem EHCO und dem HC Ajoie in der laufenden Saison. Beim 2:1-Heimsieg der Powermäuse konnten sich beide Torhüter mit 40 abgewehrten Schüssen auszeichnen. Am heutigen Abend fehlen dem EHCO gegen die beste Offensive der Liga mit Sicherheit die Verteidiger Marc Grieder, Chris Bagnoud und Joël Fröhlicher. Tim Bucher, zuletzt ebenfalls verletzt, wird nach dem Warm-Up über einen möglichen Einsatz entscheiden.

Man darf gespannt sein wie die Oltner Hintermannschaft, welche zuletzt zweimal in Serie einen Shutout bejubeln durfte, beim heutigen Spiel auftreten wird. (dh)

Für Alle, die nicht live in der Patinoire Voyeboeuf dabei sein können gibt es die digitale Alternative im Liveticker.