Eine Lektion in Sachen Effizienz

Der Sieg im Duell zwischen dem EHC Olten und den SC Rapperswil-Jona Lakers geht nicht zwingend an das bessere, aber auf jeden Fall an das effizientere Team. Die Ostschweizer waren unglaublich kaltschnäuzig und sorgten damit für den Unterschied und ihren 5:3-Sieg. "Wir haben einach die Tore nicht gemacht", sagte Stefan Mäder nach dem Spiel. "Schade, denn eigentlich waren wir spielerisch sogar etwas besser als die Lakers."

Garage Marti

Da begegneten sich zwei Teams auf Augenhöhe – oder auch nicht. Denn in Sachen Effizienz war der SC Rapperswil-Jona Lakers dem EHC Olten einen grossen Schritt voraus. Kaltschnäuzig erzielten die Ostschweizer in den ersten beiden Dritteln vier Tore. Kein Zögern, keine Unsicherheit, als Topscorer Dion Knelson in der 20. Minute alleine vor dem Tor EHCO-Schlussmann Dominic Nyffeler eiskalt erwischte. Dem schnellen Konter ging ein komplett missglückter Pass der Oltner im Drittel der Gäste voraus.

Der EHC Olten seinerseits hatte sowohl im ersten als auch im zweiten Drittel top Chancen. Die Auswertung allerdings liess zu wünschen übrig. Nur gerade Polansky konnte Melvin Nyffeler bezwingen. Dieser einzige EHCO-Treffer in den ersten 40 Minuten war dafür äusserst sehenswert. Im Powerplay kombinierten Feser, Wüst und Polansky blitzschnell. Beim Schuss des Tschechen stand das Tor weit offen. Kurz vor Ablauf des zweiten Drittels hätte Polansky - wiederum in Überzahl - beinahe zum 2:4 verkürzen können. Der Winkel aber war etwas zu spitz.

So stand der EHC Olten im Schlussabschnitt mit dem Rücken zur Wand (1:4). Mit einem herrlichen Treffer verkürzten die Oltner zwar zum 2:4. Kurz darauf sorgte „Rappi“ mit dem 2:5 in doppelter Überzahl aber für die Vorentscheidung. Oder doch nicht? Justin Fesers verbuchte in der 51. Minute einen bilderbuchhaften Shorthander (3:5) und beim Powerplay kurz vor Spielende schnupperten die Oltner gar am 4:5. Letztlich war aber eben die Chancenauswertung nicht gut genug.

Das gesamte Material zur Partie EHC Olten – SC Rapperswil-Jona Lakers gibts hier: MatchtelegrammLive-Ticker und Videozusammenfassung. (ag)