Eine Niederlage, die positiv stimmt

Der EHCO verliert in Lausanne 3:6, gibt aber eine gute Visitenkarte ab.

Garage Marti

Dass Lausanne in Führung ging in diesem Spiel, war keine Überraschung. Dass dies entgegen dem Spielverlauf geschah, schon eher. Der EHC Olten zeigte im fürstlichen Hallenprovisorium Malley 2.0 von Beginn weg eine sehr gute Leistung, die letztlich zwar standesgemäss in einer Niederlage mündete, dem Team aber in Hinblick auf den nahenden Saisonstart Vertrauen geben kann. Die Oltner hielten das Tempo des Oberklassigen gut mit und waren auch physisch bereit. Gleichzeitig wurde aufgedeckt, was es gegen Teams von diesem Kaliber nicht leiden kann: Auch kleine Nachlässigkeiten in der Defensivzone wurden vom LHC resolut ausgenutzt.

Dass die Oltner nach flottem Startdrittel nicht ganz ohne Lohn in die Garderobe mussten, hatten sie Martin Ulmer und Bryce Gervais zu verdanken. Ulmer spielte den Kanadier mit einem idealen Zuspiel im Slot an, dieser verwertete 6 Sekunden vor der Pause kaltblütig zum 1:2-Anschlusstreffer. Gar nur 4 Sekunden vor der 2. Pause war es Silvan Wyss, der einen Schuss von Stéphane Heughebaert, Lausanner in Oltner Reihen, erfolgbringend ablenkte. Das 3:4 sollte aber der letzte Oltner treffen bleiben vor 2200 Zuschauern in Lausanne. Das Team von Ville Peltonen sicherte den Sieg endgültig mit dem 6. Treffer ins leere Tor. Im Anschluss sprach Lausannes Sportchef Jan Alston von einem guten Test für seine Mannschaft. Das gleiche meinte sein Oltner Amtskollege Marc Grieder: "Das ist eine Niederlage, die mich positiv stimmt."

Morgen Sonntag steht das Team schon wieder – ein letztes Mal in dieser Preseason – im Einsatz. Um 17:30 Uhr beginnt im Kleinholz die Partie gegen die Bietigheim Steelers. ph/Fotos: Didier Charles, LHC

Lausanne – Olten 6:3 (2:1, 2:2, 2:0)
Malley. – 2200 Zuschauer. – Tore: 17. Zangger (Junland, Jeffrey; Ausschluss Hohmann) 1:0. 19. Grossmann (Junland) 2:0. 20. (19:54) Gervais (Ulmer, Lüthi) 2:1. 26. Bertschy (In-Albon) 3:1. 34. Muller (Grossniklaus; Ausschluss Borlat) 3:2. 35. Herren (Jeffrey) 4:2. 40. (39:56) Wyss (Heughebaert, Ulmer) 4:3. 53. Kenins 5:3. 60. (59:30) Jeffrey (Grossmann, Vermin; ins leere Tor) 6:3. – Strafen: 4-mal 2 Minuten gegen Lausanne, 4-mal 2 Minuten gegen Olten.

Bemerkungen: Olten ohne Schneuwly, Zanatta, Rexha (verletzt), Bagnoud, Horansky (angeschlagen) und Truttmann (geschont). Lausanne ohne Anex, Roberts, Simic, Memeteau (alle abwesend) sowie Trutmann (überzählig).

Highlights
Lausanne – Olten 6:3 (2:1, 2:2, 2:0)

Malley. – 2200 Zuschauer. – Tore: 17. Zangger (Junland, Jeffrey; Ausschluss Hohmann) 1:0. 19. Grossmann (Junland) 2:0. 20. (19:54) Gervais (Ulmer, Lüthi) 2:1. 26. Bertschy (In-Albon) 3:1. 34. Muller (Grossniklaus; Ausschluss Borlat) 3:2. 35. Herren (Jeffrey) 4:2. 40. (39:56) Wyss (Heughebaert, Ulmer) 4:3. 53. Kenins 5:3. 60. (59:30) Jeffrey (Grossmann, Vermin; ins leere Tor) 6:3. – Strafen: 4-mal 2 Minuten gegen Lausanne, 4-mal 2 Minuten gegen Olten.

Bemerkungen: Olten ohne Schneuwly, Zanatta, Rexha (verletzt), Bagnoud, Horansky (angeschlagen) und Truttmann (geschont). Lausanne ohne Anex, Roberts, Simic, Memeteau (alle abwesend) sowie Trutmann (überzählig).