Gala bei Gustafsson-Premiere

Gleich mit 10:1 bodigt der EHCO den HC La Chaux-de-Fonds. Nach einem Startdrittel auf Augenhöhe, steigerten sich die Oltner beim Einstand von Neo-Coach Bengt-Ake Gustafsson vor eigenem Publikum fortan immer mehr in einen Rausch.

Garage Marti

Kaum zu glauben, da quälte sich der EHCO während Monaten regelrecht durch die Qualifikation, liess vor knapp zwei Wochen in Visp jegliche Inspiration vermissen und nun das: Grün-Weiss trat gegen La Chaux-de-Fonds wie verwandelt auf und schoss sich bei der 10:1-Gala allen Frust der letzten Wochen von der Seele! Unter den zehn Oltner Treffern gab es so manchen Leckerbissen zu geniessen. Allen voran das Tor zum 4:1, bei dem die Oltner ihre Gegner schwindlig spielten: Der auffällige Justin Feser zog mit viel Tempo in die gegnerische Zone, bediente Ueli Huber auf links. Dieser wartete lange zu, bis er den aufgerückten Curtis Gedig in der Mitte anspielte, welcher vor dem Tor nur noch einzuschieben brauchte.

Wenn auch die Chaux-de-Fonniers bei weitem nicht in Bestbesetzung antreten konnten, einen insgesamt sehr schwachen Abend einzogen und der Oltner Sieg am Ende zu hoch ausfiel, so ist es ein starkes Signal des EHCO. Mit ihm ist noch immer zu rechnen und im Hinblick auf die entscheidende Saisonphase stimmt sehr positiv, dass Bengt-Ake Gustafsson nach drei Partien (mit ebensovielen Siegen) als Chef an der Bande mehr als nur in Olten angekommen scheint. (ts)

Der Match im Rückblick: TelegrammLiveticker und Videohighlights.