Gastspiel in der Ostschweiz

Der EHCO reist heute nach Weinfelden zum HC Thurgau – und will unbedingt gleich auf die Siegerstrasse zurückkehren.

Garage Marti

Die Thurgauer, die seit der Sommerpause mit neuem Logo und altem Namen zurück zu den Wurzeln wollen, zeigten bisher einen durchzogenen Saisonstart. So resultierte aus den bisherigen vier Spielen nur ein Sieg. Der 0:1-Auswärtssieg in der Ajoie zeigte zuletzt aber, dass mit den Thurgauern immer zu rechnen ist. Offensiv tut sich das Team von Stephan Mair noch schwer: Mit sieben Toren stellen die Ostschweizer, die sich unter anderem durch Flügel Daniel Steiner verstärkten, die zweitschlechteste Offensive der Swiss League. Wer in Pruntrut aber ohne Gegentor die Heimreise antreten kann, beweist einiges an defensiver Stabilität. Zu dieser trägt neuerdings auch Simon Schnyder zu. Nach 10 Jahren im EHCO-Dress kommt es heute zum Wiedersehen als Gegner.
Die Gäste aus der Dreitannenstadt ihrerseits zeigten sich bisher, mit Ausnahme des Spiels am letzten Samstag gegen Rapperswil-Jona, äusserst erfolgreich. So konnten zu Saisonbeginn drei Siege aneinandergereiht werden. Trainer Bengt-Åke Gustafsson muss jedoch auch heute auf die verletzten Lüthi, Duarte, Bagnoud und Horansky verzichten. Die jungen Matter und Sahli sind überzählig. 

Für die Daheimgebliebenen gibt es natürlich auch aus der Ostschweiz den gewohnten Liveticker! (dh)