Geduldige Powermäuse

Lange lag der EHC Olten gegen die EVZ Academy in Rücklage, ehe die Oltner im Schlussdrittel doch noch eine Antwort fanden. Den entscheidenden Treffer zum 3:2 erzielt Marco Truttmann nach einer halben Minute in der Verlängerung. 

Garage Marti

Am Ende schien alles so einfach. Marco Truttmann sorgte mit einem präzisen Schuss ins hohe Ecke für den Schlusspunkt des Abends und den zweiten Sieg der Oltner im dritten Spiel gegen die EVZ Academy. Der Weg dahin war hingegen alles andere als überzeugend.

Der EHCO dominierte die Zuger zu Beginn des Spiels praktisch nach Belieben, schien sogar bei je fünf Feldspielern Powerplay zu spielen. Als in der 15. Minute David Rattaggi entwischte und zum 1:0 traf, war aber auch das Heimteam im Spiel angekommen. Im Mitteldrittel gelang den Zugern in der Folge das 2:0 und hätten sie von den vielen Powerplay-Möglichkeiten nur schon eine einzige ausgenutzt, wäre der EHCO womöglich nie mehr ins Spiel zurückgekommen. 

Das schwache Powerplay der Zuger war aber primär eine Folge des starken Oltner Boxplays. Als der EHCO dann seinerseits in Überzahl agieren konnte, fand Curtis Gedig die Lücke zum 2:1. Am Ende warfen die Powermäuse alles nach vorne, ersetzten Mischler durch einen sechsten Feldspieler und trafen etwas mehr als eine Minute vor der Schlusssirene zum 2:2. Torschütze war erneut Gedig, der in der Verlängerung zusammen mit Feser und Torschütze Truttmann für den Oltner Sieg sorgte. (pva)

Alles zum Spiel gibt es weiterhin im Live-Ticker sowie dem Matchtelegramm zum Nachlesen.