Hockeygenuss, doch kein Punktegeschenk

Anstatt sich selbst ein Geschenk in Form von drei Punkten zu machen, bezieht der EHCO gegen Ajoie eine 3:4-Niederlage. Nach einer sehr attraktiven Partie und einer guten Leistung der Heimmannschaft ist dies ein unglückliches Ende. Das letzte Drittel mit Gegentreffer in Unterzahl und der vergebenen Möglichkeit in doppelter Überzahl erwiesen sich als matchentscheidend.

Garage Marti

Gegen sehr aufsässige Jurassier benötigte der EHCO einige Minuten bis er des Spielgeschehens Herr wurde. Dank dem Treffer von Diego Schwarzenbach entgegen dem frühen Spielverlauf erlangte das Heimteam aber die Sicherheit, um auch schwierige Phasen in einer sehr tempo- und abwechslungsreichen Partie zu überstehen. So war es Cédric Schneuwly, der gleich zweimal die passende Antwort auf den Gästeausgleich fand.

Als der HCA auch zum Auftakt in den dritten Abschnitt keine Zurückhaltung kannte und anrannte als gäbe es kein Morgen, zogen die Gäste daraus einen goldenen Lohn. Innert 51 Sekunden vollbrachten die Ajoulots einen Doppelschlag. Erst profitierten diese von einer unglücklichen Aktion der EHCO-Hintermannschaft, wenig später enteilte Gäste-Topscorer Philip-Michael Devos bei Oltner Überzahl und liess Dominic Nyffeler im Oltner Tor keine Abwehrchance.

Als schliesslich die Heimmannschaft kurz darauf in doppelter Überzahl agieren konnte, aber daraus keinen Profit schlug, war der Fehlstart ins Schlussdrittel perfekt. Diesen sollte Grün-Weiss gegen die hartnäckig verteidigenden Ajoulots nicht mehr korrigieren können. Ein ernüchterndes Fazit nach einem durchaus gelungenem EHCO-Auftritt, zu dessen Krönung einzig die Punkte fehlten, um sich so kurz vor Weihnacht selbst ein Geschenk zu machen. (ts)

Wer möchte, der kann das Spielgeschen nochmals mittels unserem Live-Ticker, via SIH-Telegramm oder Highlight-Video Revue passieren lassen.