Letzter Test vor dem EHCO-Cup

Im letzten Test vor dem Heimturnier empfängt der EHCO heute Abend um 19.45 Uhr im Kleinholz den DEL-Vertreter aus Schwenningen. Es wird die Kleinholz-Matchpremiere von Curtis Gedig. Hier geht es zum Livestream.

Garage Marti

Die Schwenninger Wild Wings waren bereits in den letzten beiden Saisons Vorbereitungsgegner des EHCO. 2014 am Dolomitencup im Südtirol, vor einem Jahr in Schwenningen. Die Oltner verloren die beiden Partien deutlich mit 0:5 respektive 2:5. In bester Erinnerung bleibt der Boxkampf zwischen dem 180 cm kleinen Sami El Assaoui und dem 194 cm Koloss Matt Pelech vor Jahresfrist. Beide spielen nicht mehr bei Olten bzw. Schwenningen, somit kann es diesbezüglich zu keiner Revanche kommen.

Weg vom letzten Platz

Schwenningen ist erst gerade in die Vorbereitung gestartet und gewann vergangenen Samstag zum Auftakt gegen das zweitklassige Freiburg. Viel wichtiger aber: Im vierten Anlauf seit der Rückkehr 2013 in die DEL sollen die Playoffs endlich einmal in Sichtweite rücken. Die vergangenen beiden Spielzeiten beendeten die Schwenninger als Qualifikationsletzte. Ein Blick aufs Transfergeschehen verrät, dass es kommende Saison aber nicht wesentlich einfacher werden dürfte. Mit Hannu Pikkarainen (Iserlohn), Matthew Pelech (unbekannt), Ashton Rome (Iserlohn) und Damien Fleury (Kunlun Red Star/KHL) verliessen die zwei punktebesten Verteidiger, sowie die Nummer 2 und 4 der punktebesten Stürmer die Schwenninger. Bei den Zuzügen sind in erster Linie ehrlich, hart arbeitende Hockeyspieler zu finden - sowie beispielsweise der Meisterspieler Uli Maurer (München). Kalle Kaijomaa (Blues/FIN) und Simon Gysbers (Zagreb/KHL) sollen defensive Stabilität bringen und die auf dieser Position offensiv verlorenen Impulse ersetzen. In der Offensive hängt vieles von der Produktivität vom Ex-Bieler Jerome Samson (München) ab. Zusammen mit Will Acton und Andreé Hult (beides Center) ist er Hauptverantwortlicher für das offensive Feuerwerk.

Weiterhin ohne Truttmann und Grieder

EHCO-Coach Maurizio Mansi erwartet einen hoch disziplinierten Gegner. Ein typisches DEL-Team, welches ausserdem mit einer äusserst aufsässigen Spielweise glänzen dürfte. Mansi freut sich auf jeden Fall auf die Begegnung, trifft er doch auf seinen ehemaligen Spieler- und Trainerkumpane Pat Cortina. Der aktuelle Schwenninger Coach und ehemaliger Trainer der Deutschen Nationalmannschaft ist wie Mansi ein Italo-Kanadier. Um die Jahrtausendwende coachte Cortina die italienische Nationalmannschaft - für welche Mansi damals aufgeboten war. Neben dem letzten Kräftemessen vor dem Heimturnier, kommt es also auch zu einem Wiedersehen zwischen zwei Hockeyfreunden.

Beim EHCO fehlen weiterhin die angeschlagenen Grieder und Truttmann. Dafür kommt Curtis Gedig zu seinem ersten Einsatz im Kleinholz. Sahli, Gerber und Cordiano sind heute Abend überzählig. (aha)

Wie beim letzten Spiel, könnt ihr auch das heutige Spiel direkt über unseren Livestream verfolgen.