Eishockey Club Olten
Rötzmattweg 5
4600 Olten, CH
+41 62 213 11 33,
sekretariat@ehco.ch
Menu

Penaltygenuss zum Jahresende

Der EHC Olten gewinnt das letzte Spiel im Jahr 2017 gegen den EHC Visp mit 3:2 nach Penaltyschiessen. Nach einer frühen Zweitoreführung Oltens, drehten die Gäste immer mehr auf und forderten so den EHCO über die maximale Distanz.

Garage Marti

Noch zu Beginn waren die Oltner mit Leichtigkeit zur 2:0-Führung gekommen. Nach einer lauen Startphase bis Minuten zehn übernahm die Heimmannschaft das Spieldiktat und traf durch Devin Muller und Silvan Wyss ins Schwarze. Ab Spielhälfte verzeichneten die Oberwalliser immer mehr Oberwasser, gleichzeitig nahm Grün-Weiss vermehrt Strafen. So war es eine Frage der Zeit bis zum Ausgleich, nachdem Visps Bernd Wolf schon im ersten Drittel die postwendende Antwort auf die Oltner Zweitoreführung gefunden hatte. Nach 42 Minuten war es dann soweit als Luca Camperchioli in Überzahl und aus der Distanz für Visp zum Ausgleich getroffen hatte. Daraufhin war es ein Spiel auf Messers Schneide, das einen schnellen Sieger nicht verdient gehabt hätte. So kamen die Zuschauer im gut gefüllten Kleinholz zum Jahresende in den Genuss eines Zuschlages. War die Verlängerung beidseits von Fehlern und mangelnder Präzision geprägt, so zeigte der EHCO im Penaltyschiessen einmal mehr seine Fähigkeiten im Einzelduell Schütze gegen Goalie. Ein Leckerbissen gab's ganz zum Schluss mit dem entscheidenden Penalty von Martin Ulmer: Backhand lupfte der Oltner Topscorer die Scheibe über das Bein des ausgetanzten Visper Schluss Joel Aeby hinweg unter die Latte zum umjubelten Sieg. (ts)

Olten - Visp 3:2 (2:1, 0:0, 0:1) n.P.
Kleinholz. – 4209 Zuschauer. – SR: Potocan/Weber (Dreyfus/Küng). – Tore:  13. Muller 1:0. 17. Wyss (Vodoz, Grieder) 2:0. 18. Wolf (Kissel) 2:1. 42. Camperchioli (Altorfer; Ausschlüsse Wyss, Mischler; Thibaudeau) 2:2. – Penaltyschiessen: Stapleton -; Thibaudeau -; Ulmer 1:0; Van Guilder -; Mäder 2:0; Kissel 2:1; Schirjajew -; Achermann -; Muller -; Altorfer 2:2; Kissel -; Ulmer 3:2. – Strafen: 7-mal 2 plus 10 Minuten (Schirjajew) gegen Olten. 4-mal 2 Minuten gegen Visp.
Olten: Mischler; Zanatta, Barbero; Fröhlicher, Rouiller; Bucher, Lüthi; Grieder; Schirjajew, Mäder, Ulmer; Muller, Stapleton, Huber; Wyss, Schneuwly, Vodoz; Sahli, Heughebaert, Aeschlimann.
Visp: Aebi; Wiedmer, Lindemann; Camperchioli, Nater; Wolf, Heynen; Rampazzo, Valenza; Kissel, Van Guilder, Thibaudeau; Dolana, Achermann, Altorfer; Burgener, Ritz, Furrer; Vold, Alihodzic, Sturny.
Bemerkungen: Olten ohne Vesce, Horansky, Hirt, Bagnoud, Duarte, Matter, Truttmann (alle verletzt) sowie McClement (Spengler Cup). Visp ohne Lory.