Rytz-Shutout bringt siebten Sieg

Das Fussballresultat von 1:0 verrät einiges über den Spielverlauf: Gegen die massierte Defensive La Chaux-de-Fonds fand der EHCO nie ein Mittel. Hinten waren die Oltner auf einen starken Simon Rytz angewiesen. Und doch kann die Mannschaft von Gustafsson am Ende endlich wieder drei Punkte einfahren. Mit dem siebten Sieg in Folge ist die Mannschaft bereit für den Spitzenkampf in Rapperswil.

Garage Marti

Nach dem Cup-Aus sorgen die Oltner derzeit nicht für Torspektakel. Bereits gegen Ajoie haderte die Mannschaft von Gustafsson mit ihren Chancen. Am Ende bezwangen sie die Jurassier bekanntlich mit dem zweiten Treffer erst in der Verlängerung. Gegen die Neuenburger waren die Möglichkeiten bei weitem nicht so zahlreich wie noch am Dienstag. Dies, weil die Neuenburger hinten die Räume extrem eng machen und sich weit zurückzogen. Mit ihrem raschen Transitionsspiel waren die Gäste deshalb über das gesamte Spiel gesehen das gefährlichere Team. Olten wirkte bis zuletzt ideenlos, versuchte vielleicht zu sehr mit spielerischen Finessen, das Bollwerk zu überwinden. La Chaux-de-Fonds kreuzte mit Nadelstichen regelmässig gefährlich vor Simon Rytz auf. Der Torhüter war an diesem jedoch Oltens Mann des Spiels, rief er doch eine absolute Topleistung ab. Dank dieser verdiente sich Rytz den ersten Shutout im Oltner Dress.  

Die Dreitannenstädter übernahmen erst im Schlussabschnitt das Spieldiktat - der erhoffte Ertrag blieb bis kurz vor Schluss aus. Erst in der hektischen Schlussphase mit zahlreichen Strafen nutzten die Oltner den fünften Neuenburger Ausschluss zum Siegestreffer. Simon Barbero hielt gut drei Minuten vor der Verlängerung einfach mal drauf und fand endlich eine Lücke durch die Gästeabwehr hindurch. Vor dem Tor lenkte vermutlich Martin Ulmer noch entscheidend ab - der starke Tim Wolf war doch noch geschlagen. Olten überstand die Schlussofensive der Bienen dank weiteren Glanzparaden von Rytz. Mit den drei Punkten klettert der EHCO in der Tabelle auf Rang zwei hoch. Das Duell mit Rapperswil wird am Sonntag somit zum absoluten Spitzenkampf. Mit einem Auswärtssieg, könnten die Oltner den Anschluss an den Leader wiederherstellen.

Eine emotionale Rückkehr erlebte Diego Schwarzenbach. Der Ur-Oltner liess sich nach dem Spiel noch gebührend vom Oltner Anhang feiern. 

Olten - La Chaux-de-Fonds 1:0 (0:0, 0:0, 1:0)

3313 Zuschauer. - SR Erard, Duarte/Schüpbach. - Tor: 57. Barbero (Horansky/Ausschluss Stämpfli) 1:0. - Strafen: je 5mal 2 Minuten.