Sieg im Hockeyfest!

Durch einen grandiosen Schlussspurt konnten die Oltner einen Zwei-Tore-Rückstand aufholen und dadurch den HC La Chaux-de-Fonds in einem intensiven und sehr attraktiven Spitzenspiel im Penaltyschiessen mit 4:3 bezwingen. Somit bleibt der HCC weiterhin Tabellenführer der NLB, hat jedoch nur noch einen Punkt Vorsprung auf die Oltner.

Garage Marti

Nach nur 21 Sekunden verpasste Ramon Diem die Führung  äusserst knapp, als er einen Querpass Schwarzenbachs haarscharf am Tor vorbei lenkte. Dies war für lange Zeit die klarste Chance eines hart geführten Spiels. Beide Seiten checkten enorm hart vor und liessen dem Gegner dadurch keine Zeit einen gepflegten Spielaufbau zu organisieren. So war es dann auch ein langer Zuckerpass von Torhüter Nyffeler an die gegnerische blaue Linie, welchen Ueli Huber zum 1:0 verwerten konnte. Im Anschluss drückte der Leader aus dem Neuenburger Jura vehement auf den Ausgleich, der dann 18 Sekunden vor Drittelsende auch noch fiel. Sichtlich geschockt von diesem späten Gegentreffer, mussten die Mannen von Maurizio Mansi den Chaux-de-Fonniers im Mitteldrittel zwei weitere Male beim Jubeln zusehen. 

 

Das Oltner Schlussfurioso

Als das letzte Drittel aus Oltner Sicht nicht optimal anlief, sahen viele Zuschauer die Niederlage bereits als beschlossene Sache an. Ein Treffer im Powerplay zehn Minuten vor Schluss, lancierte dann jedoch die Oltner Schlussoffensive. Das Heimteam erhöhte zusehends den Druck auf den Kasten von Chaux-de-Fonds Keeper Wolf, wodurch der 3:3 Ausgleich fünf Minuten vor Schluss alles andere als gestohlen war. In einer hektischen Verlängerung, die neuerdings im Modus 3 gegen 3 ausgetragen wird, wollten keine Tore fallen und so kam es am Ende eines hervorragenden Spiels zum Penaltyschiessen, wo Mäder und Huber auf Seite der Oltner die Tore erzielten, während Nyffeler alle Neuenburger Versuche glänzend abwehren konnte. Der Sieg in diesem engen Spiel geht schlussendlich vollends in Ordnung und stimmt zuversichtlich im Hinblick auf die kommenden Aufgaben.

 

Der Verkauf der restlichen Sitzplatztickets für das Cupspiel vom nächsten Mittwoch gegen den EV Zug beginnt übrigens Morgen Mittwoch!

Für alle die nicht dabei waren gibt es den Liveticker zum nachlesen, sowie die Videozusammenfassung und das Telegramm.

(dh)