Sieg zum Qualiende: Nun wartet Rapperswil!

Zum Qualifikationende gewinnt der EHCO bei Winterthur souverän mit 4:0. Was aber viel brennender interessiert: Im Playoff-Viertelfinal trifft Gustafssons Mannschaft auf die Rapperswil-Jona Lakers.

Garage Marti

Dass das Spiel in in Winterthur zur Randnotiz werden würde, war von Beginn weg klar. Und dass die Oltner zum Qualifikationsschluss keine Berge mehr versetzen können würden, wussten wohl auch die Spieler. Entsprechend nüchtern spielte Olten sich in Winterthur mit einer konzentrierten Leistung zum ungefährdeten 4:0-Sieg. Polansky, Feser, Schneuwly und Barbero hiessen die Torschützen im 48. Quali-Spiel – Dominic Nyffeler konnte zum Saisonende einen Shutout feiern, weshalb Gustafsson in der Frage um die Nummer eins im Tor die Qual der Wahl haben wird.

Weil Rapperswil in Martigny verlor, beendet Olten die Qualifikation punktgleich mit den St. Gallern auf dem fünften Platz. Die Lakers haben also im Viertelfinal gegen den EHCO den Heimvorteil auf ihrer Seite, weil sie in den Direktbegegnungen die Nase vorne hatten. Und hoffentlich bleibt es beim hatten: Denn nun wird der EHCO versuchen, diese Bilanz im Playoff-Viertelfinale zu korrigieren und die Rosenstädter zu bezwingen. Bereits am kommenden Freitag beginnt der grosse Playoff-Fight zwischen dem EHCO und Rapperswil, die vor der Saison wohl beide zum Kreis der grössten NLB-Meisteraspiranten gehörten. Wer wird im Duell der beiden NLB-Vorzeigeklubs die Nase vorn haben? Lasst die Playoffs beginnen! (ys)

Das Spiel im Rückblick: Telegramm und Liveticker.