Spitzenspiel in Rapperswil

Heute Nachmittag (15:45) trifft der zweitplatzierte EHCO in der St. Galler Kantonalbank Arena auf den Leader.

Garage Marti

Die Rapperswil-Jona Lakers beherrschen die diesjährige Swiss-League-Saison bisher fast nach Belieben. Von 42 möglichen Punkten holten die Rosenstädter ganze 35. Das sind zehn mehr als die zweitplatzierten Oltner. Praktisch in allen Belangen führen die St. Galler die Statistiken an. Am meisten geschossene Tore, am wenigsten erhaltene, das effizienteste Powerplay, das sicherste Boxplay. Doch das all diese Zahlen auf dem Feld nicht zwingend von grosser Bedeutung sind, zeigte am vergangenen Freitag das Schlusslicht, die Rockets aus Biasca, welche zuhause nur mit 3:4 unterlagen.

Für den nunmehr seit sieben Spielen ungeschlagenen EHCO geht es im heutigen Spiel darum, den Platz in den Top 4 zu sichern und den Abstand zu den Lakers zu verkürzen. Bei einem Sieg schmilzt die Punktedifferenz auf sieben Zähler (wobei Olten ein Spiel weniger ausgetragen hat). Beim einzigen Aufeinandertreffen der beiden Teams vor fast genau einem Monat siegten die Rosenstädter im Kleinholz mit 3:1. Bei der ersten Oltner Saisonniederlage waren die Dreitannenstädter über weite Strecken das bessere Team. Zu oft scheiterte man jedoch am starken Melvin Nyffeler, der seine Farben auch heute zum Sieg hexen will.

Gegenüber dem Chaux-de-Fonds-Spiel vom vergangenen Freitag hat sich bezüglich Medical Report nichts verändert. Marco Truttmann und Simon Lüthi peilen ihr Comeback nach der Nationalmannschaftspause an, während sich Helder Duarte und Remo Hirt weiter gedulden müssen. Der Amerikaner Ryan Vesce laboriert an einer Hirnerschütterung. Ob der neu verpflichtete Kanadier Jay McClement zu seinem ersten Einsatz kommen kann, entscheidet sich im Verlauf des Vormittags. (dh)

Für alle Daheimgebliebenen gibt es, wie immer, den Liveticker.