Eishockey Club Olten
Hauptgasse 11
4600 Olten, CH
+41 62 213 11 33,
info@ehco.ch
Menu

Aufeinandertreffen zweier formstarker Teams

Heute Abend um 19.45 Uhr gastiert der EHC Olten bei seinem ersten Verfolger in Kloten. Mit sieben Siegen in Serie und breiter Brust reist das Team von Lars Leuenberger ins Zürcher Unterland.

Das erste Fünftel der Saison ist vorbei und nach zehn Spielen weist der EHC Olten eine überragende Bilanz auf. Gegen alle Teams der Liga bestritt man bisher ein Spiel und konnte neun von insgesamt zehn Partien für sich entscheiden. Folglich grüsst man mit sieben Punkten Vorsprung von der Tabellenspitze. Dem ersten Verfolger steht man heute Abend in der «Stigmo Arena» gegenüber. Der EHC Kloten ist zudem das einzige Team, welches die Powermäuse in dieser Saison zu bezwingen vermochte.

Knappe OT-Niederlage im ersten aufeinandertreffen
Vor gut einem Monat trafen die beiden Aufstiegsanwärter ein erstes Mal aufeinander und lieferten sich einen engen, hartumkämpften Schlagabtausch. Der EHC Olten verlor denkbar knapp mit 2:3 n.V. und nahm nur einen Punkt aus Kloten mit nach Hause. Dies, obschon die Dreitannenstädter über weite Phasen des Spiels die bessere Mannschaft waren und sich einen komfortablen Zwei-Tore-Vorsprung vor dem letzten Drittel herausspielten. Im Schlussabschnitt ging den Oltner allerdings die Kraft aus, wodurch sich die Klotener in die Verlängerung retten konnten, wo Eric Faille den Siegtreffer für die Zürcher erzielte.

Formstarke Flieger
Die Leader aus Olten werden alles daran setzen, im zweiten aufeinandertreffen als Sieger vom Eis zu gehen und den Vorsprung in der Liga auszubauen. Allerdings wartet auf die Powermäuse ein hartes Stück Arbeit, will man den achten Sieg in Folge realisieren. Die Flieger aus Kloten können ebenfalls eine Siegesserie aufweisen und gewannen die letzten vier Spiele deutlich, zuletzt mit 4:1 gegen den EHC Visp. Dabei überzeugten die Klotener mit effizienter Chancenauswertung und vier kampfstarken Reihen. Für die Revanche gegen den Tabellenzweiten muss der Coaching-Staff auf die nach wie vor verletzten Leonardo Fuhrer und Cédric Hüsler verzichten. Anpfiff in Kloten ist um 19.45 Uhr. (mho)

Zuhause hautnah dabei: Der EHCO-Liveticker