Den Ausgleich im Visier

Am heutigen Abend 19:45 Uhr steigt in Langenthal das zweite Spiel der Viertelfinalserie. Der EHC Olten ist dabei auf Wiedergutmachung aus.

Die Ursachen für die knappe Niederlage im Startspiel waren am vergangenen Mittwoch schnell ausgemacht. Wenige Minuten nach der Partie liess Trainer Fredrik Söderström verlauten, dass dem Oltner Spiel vor allen Dingen die nötige Prise Cleverness abging. Die Gäste aus Langenthal auf der anderen Seite nutzten die Nachlässigkeiten der Dreitannenstädter gleich bei mehreren Treffern eiskalt aus. So konnte auch Kummer bei seinem Siegtreffer in der Verlängerung von mangelhafter Zuordnung in der grün-weissen Defensive profitieren. Dass der EHCO mit 33:19 Torschüssen jedoch auch zu seinen Chancen kam, stimmt für das heutige Spiel optimistisch.

Makellose Schoren-Bilanz
Auswärts im Langenthaler Schoren geht es für den EHC Olten im heutigen Spiel darum den Ausgleich in der Best-of-Seven-Serie zu realisieren. Dass die Powermäuse dazu im Stande sind, bewiesen sie in der Qualifikation gleich doppelt. Beide Auswärtsspiele konnten die Mannen von Fredrik Söderström für sich entscheiden. Mit diesem zusätzlichen Selbstvertrauen, verbesserter Disziplin und einer Prise Gerissenheit im Gepäck, strebt der EHCO den ersten Sieg in den diesjährigen Playoffs an.

Alle in den Schoren!
Damit der Ausgleich in der Serie gelingt, ist die Mannschaft natürlich auf die lautstarke Unterstützung ihrer zahlreichen Fans angewiesen! Der Zug nach Langenthal fährt um 18:36 Uhr ab Olten. Tickets für den Gästesektor gibt es den ganzen Freitag in der EHCO-Geschäftsstelle und am Abend dann ab 18:00 Uhr beim Bahnhof. (dh)