Den ersten Sieg anstreben

Heute Abend um 19:45 Uhr strebt der EHC Olten auswärts in Kloten den ersten Sieg in dieser Halbfinalserie an. Ein wegweisendes Spiel steht bevor.

Mit dem knappsten aller möglichen Resultate hat der EHC Olten am Dienstag das Eis als Verlierer verlassen müssen. 0:1 gewann der EHC Kloten im Kleinholz und führt nun in der Serie mit 2:0. Bereits heute Abend (19:45 Uhr) bietet sich den Powermäusen aber die Gelegenheit, endlich den ersten Sieg gegen die Zürcher einzufahren. Dazu braucht es einen Auswärtssieg in Kloten, etwas was diese Saison noch nicht gelingen wollte. Man könnte sich keinen besseren Zeitpunkt vorstellen als heute, dies zu ändern.

Chancenauswertung als Sorgenkind
Nach dem ersten Spiel in Kloten wusste man, dass die Defensive sich steigern muss, will man in dieser Serie noch ein Wörtchen mitreden. Dies gelang, bis auf einen Aussetzer, welcher zum einzigen Tor des Abends führte, auf das zweite Spiel hin gut. Nun aber zeigt sich die nächste Baustelle, die Verwertung der eigenen Chancen. Der EHC Kloten wäre zu schlagen gewesen, hätte man die eigenen Möglichkeiten kaltblütiger ausgenützt. Gelingt es auf dieses, so wichtige Spiel, die Defensive stabil zu halten, die Fehler abzustellen und gleichzeitig vor dem gegnerischen Tor die offensiven Chancen zu nutzen, dann ist der erste Sieg in diesem Halbfinale in greifbarer Nähe. Dazu braucht es aber auch eine Steigerung im Überzahlspiel, eigentlich eine Stärke der Oltner in diesen Playoffs. Alle vier Powerplays liess man jedoch im letzten Spiel ungenutzt verstreichen, was gegen ein Topteam wie dem EHC Kloten fatal sein kann. 

Ein starkes Kollektiv
Der grosse Vorteil, welchen die Flughafenstädter aus Kloten haben, ist die Ausgeglichenheit in der Mannschaft. Jede Linie ist in der Lage ein Spiel zu entscheiden und hat ein Spieler einen schlechten Abend, springen andere für ihn in die Bresche. Der EHC Olten muss also versuchen, zu jeder Zeit und in jeder Spielsituation die Kontrolle über das Spiel zu behalten und den Zürchern nicht zuviel Freiraum zuzustehen. Dass der EHC Kloten nicht frei von Makeln ist, hat man in beiden bisherigen Spielen gesehen. Vor allem wenn die Oltner mit viel Tempo in die gegnerische Zone kommen und die Pässe präzise gespielt werden, ist ihre Defensive verwundbar und die Zustimmung stimmt plötzlich nicht mehr perfekt. Ein Fakt, denn es heute Abend auszunützen gilt. Gelingt es die kleinen Dinge richtig zu machen und sich in jeder Hinsicht noch ein wenig zu steigern, dann gibt dies heute den ersten Sieg für den EHC Olten in dieser Halbfinalserie und den ersten Auswärtssieg in Kloten in dieser Saison. (jsa)

Verpasse auch zuhause nichts von der Playoff-Action: Der Playoff-Liveticker