Eishockey Club Olten
Hauptgasse 11
4600 Olten, CH
+41 62 213 11 33,
info@ehco.ch
Menu

Den Final in Sichtweite

Heute Abend steht das vierte Aufeinandertreffen mit dem HC La-Chaux-de-Fonds auf dem Programm. Anpiff auswärts in der Patinoire des Mélèzes ist um 17:30 Uhr. Mit einem Sieg könnte der EHC Olten bereits heute die Finalqualifikation bewerkstelligen.

Der vierte Sieg in einer Playoff-Serie ist bekanntlich immer der schwerste. Das hat der EHC Olten auch im Viertelfinal gegen den HC Sierre erkennen müssen, als man nach einer 3:0-Führung in der Serie das vierte Spiel im Wallis verlor. Auch im Halbfinal gegen den HC La-Chaux-de-Fonds führt der EHCO mit 3:0. Und wieder steht ein schweres Auswärtsspiel an. Gewinnt die Mannschaft von Coach Lars Leuenberger auch dieses, ist die Serie entschieden und Olten steht im Final. Im Falle einer Niederlage kommt es zu einem fünften Spiel am Dienstag im Kleinholz.

Die Defensive als Schlüssel
Der EHC Olten überzeugt in diesem Halbfinal. Ein grosser Grundpfeiler des Erfolges ist die solide Verteidigungsarbeit der Dreitannenstädter. Erst vier Tore mussten die Oltner in den bisherigen drei Spielen hinnehmen. Die Defensivkünstler beim EHC Olten machen einen formidablen Job und lassen den Gegner nur selten gefährlich vor das eigenen Tor kommen. Und kommt doch einmal ein Gegenspieler durch, können sich die Grün-Weissen auf einen starken Torhüter zwischen den Pfosten verlassen. Nicht ohne Grund wurde Simon Rytz im letzten Spiel am Freitagabend zum besten Spieler des Abends gewählt. Der HC La-Chaux-de-Fonds bleibt gefährlich. Die Neuenburger haben viele Spieler in ihren Reihen, welche immer für ein Tor gut sind, aber steht man hinten weiterhin so stabil, werden es diese auch heute Abend schwer haben, zu Scorerpunkten zu kommen.

Alle Linien überzeugen
Dass die erste Sturmlinie der Oltner in der Swiss League absolut top ist und ganze Spiele alleine entscheiden kann, hat man in dieser Saison schon oft gesehen. Der Unterschied zum Gegner macht bisher aber die nominell zweite Garde. Während sich die ersten Linien oftmals gegenseitig neutralisieren, kommen andere Spieler zu Toren und Abschlüssen.

Jeder auf Seiten der Oltner kann Tore schiessen und dies macht es für den HC La-Chaux-de-Fonds besonders schwer, das Spiel zu kontrollieren und dies hat den EHCO bis jetzt in diesem Halbfinal zu drei Siegen geführt. Kann man diese Breite im Kader auch heute ausspielen, ist die Tür zum Final weit offen. Man darf den Gegner niemals unterschätzen und jeder im Team und im Umfeld weiss, wie stark die Neuenburger sind. Aber die bisherigen Auftritte der Powermäuse schüren die Hoffnung, dass man sich das Ticket für die Finalrunde der diesjährigen Playoffs bereits heute sichern kann. (jsa)


Auch zuhause hautnah dabei: Unser Liveticker