Eishockey Club Olten
Hauptgasse 11
4600 Olten, CH
+41 62 213 11 33,
info@ehco.ch
Menu

Den Sack zumachen

Der EHC Olten will heute am frühen Abend in Sierre den vierten Sieg in der Viertelfinalserie einfahren. Anspiel im Graben ist um 18:00 Uhr.

Es ist eine überzeugende Vorstellung, die der EHC Olten bis jetzt im Viertelfinale der diesjährigen Playoffs zeigt. Drei Spiele und dreimal hiess der Sieger Olten. Heute Abend steht das vierte Aufeinandertreffen mit dem HC Sierre und das zweite Auswärtsspiel auf dem Programm. Die Mannschaft von Coach Lars Leuenberger wird alles daran setzen, um es zu keinem fünften Spiel kommen zu lassen und um bereits heute den Halbfinaleinzug zu schaffen. Spielen die Powermäuse weiter wie bisher, wird es der Gegner schwer haben, das Saisonende abzuwenden.

Kämpferische Walliser
Aber man darf den HC Sierre nie unterschätzen. Die Siderser haben in dieser Saison schon mehrmals bewiesen, dass sie niemals aufgeben. Sie stehen mit dem Rücken zur Wand und werden noch einmal alles aufs Eis werfen, was sie haben. Die ersten beiden Partien in diesem Viertelfinal waren bis zum letzten Drittel eng und auch heute werden die Walliser alles dafür tun, um das Spiel so lange wie möglich ausgeglichen zu gestalten oder gar den ersten Sieg einzufahren. Gerade die Montandon-Brüder sind für ihren Kampfgeist bekannt und haben auch gegen Olten schon oft bewiesen, dass sie in den wichtigen Momenten stets für Tore gut sind. Gerade in Überzahl darf man die Sonnenstädter nicht unterschätzen und es gilt, so wenig Strafen wie möglich zu nehmen.

Das Powerplay und Gary Nunn als Weg zum Erfolg
Aber erwähnt man das Powerplay, muss sich der EHC Olten in dieser Serie überhaupt nicht verstecken. Schon acht Treffer konnten die Dreitannenstädter in Überzahl in den letzten drei Partien erzielen. Das heisst auch, dass der EHCO bis jetzt in über 40% aller Powerplays im Viertelfinale getroffen hat. Das ist der beste Wert aller Teams, welche sich in den Playoffs befinden und mit Sicherheit ein Grund dafür, dass man mit 3:0 in der Serie führt. Ein weiterer Faktor für diesen Vorsprung trägt den Namen Garry Nunn. Der Kanadier, seines Zeichens Topscorer der Oltner, befindet sich in bestechender Form und ist oftmals Dreh- und Angelpunkt im Oltner Angriffsspiel. Der Spieler mit der Nummer 89 hat bereits sechs Tore erzielt und steht bei unglaublichen neun Scorerpunkten nach drei Spielen. Kann sich der EHC Olten auch heute Abend auswärts auf seine Stärken besinnen und spielt weiter sein Spiel, ist es durchaus  realistisch, dass diese Viertelfinalsserie gegen den HC Sierre diskussionslos mit 4:0 an die Oltner geht. Dazu braucht es aber nochmals eine tadellose Teamleistung und voller Einsatz aller Beteiligter. Nicht dabei helfen können wird Joel Scheidegger. Der Oltner Verteidiger ist nach seinem Foul vom letzten Donnerstag für ein Spiel gesperrt. (jsa)


Auch zuhause hautnah dabei: Der EHCO Liveticker