Eishockey Club Olten
Hauptgasse 11
4600 Olten, CH
+41 62 213 11 33,
info@ehco.ch
Menu

Den Schwung mitnehmen

Der EHC Olten trifft heute Abend (20:00 Uhr) auswärts auf den HC Sierre. Können die Powermäuse den Schwung aus der letzten Woche mitnehmen und den vierten Sieg in Serie heimfahren?

Es war eine Zitterpartie bis zur letzten Minute am letzten Samstag. Erst kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit schossen die Oltner das zweite Tor des Abends und gewannen das erste Derby der Saison gegen den SC Langenthal hochverdient mit 2:0. Es war dies der dritte Sieg im dritten Spiel gegen die direkten Konkurrenten um einen Platz unter den ersten sechs. Nacheinander schlug der EHCO den HC La-Chaux-de-Fonds, den EHC Visp und den SC Langenthal. Heute geht es gegen einen Gegner, welcher zumindest auf dem Papier ein bisschen schwächer einzustufen ist. Aber unterschätzen darf man den HC Sierre keinesfalls.

Vorne top, hinten anfällig
Schaut man sich die Torstatistik des heutigen Gegners aus Sierre an, fällt auf, dass die Walliser zwar viele Tore schiessen, aber auch einige Gegentreffer zulassen. Mit 20 erzielten Treffern ist die Mannschaft von Dany Gelinas das momentan drittbeste Team der Liga in dieser Sparte, nur geschlagen vom EHCO und dem HC La-Chaux-de-Fonds. Ein bisschen anders sieht die Welt aus, betrachtet man die erhaltenen Tore. Da belegt der HC Sierre nämlich den drittletzten Rang, gerade noch vor den beiden Farmteams aus Zug und Biasca. 

Die Effizienz als einziges Manko
Anders sieht es bei den Gästen aus Olten aus. Mit plus 16 in der Tordifferenz und drei Siegen in Serie kann man sagen, dass die Dreitannenstädter bis jetzt vieles richtig gemacht haben. Aber gerade im Rückblick auf das letzte Spiel in Langenthal findet man trotzdem ein Haar in der Suppe. Die Kaltblütigkeit und die Präzision vor dem gegnerischen Tor haben, trotz phasenweiser Überlegenheit, oft gefehlt.

Dies ist mit Sicherheit ein Punkt, welcher die Grün-Weissen heute Abend besser machen wollen. Gelingt es und steht man hinten weiterhin so gut wie in den letzten Partien, könnte der erste Rang in der Tabelle mit einem weiteren Vollerfolg gefestigt werden. Es ist also heute Abend im Graben für Spannung gesorgt. Weiterhin verletzt fehlen wird Cédric Hüsler, ansonsten kann Coach Lars Leuenberger aus dem Vollen schöpfen. (jsa)

Auch zu Hause hautnah dabei sein: Der EHCO-Liveticker