Eishockey Club Olten
Hauptgasse 11
4600 Olten, CH
+41 62 213 11 33,
info@ehco.ch
Menu

Den Schwung mitnehmen

Der EHC Olten trifft heute Abend auswärts auf den HCB Ticino Rockets. Anspiel im Tessin ist um 20:00 Uhr.

Die letzen beiden Spiele des EHC Olten brachten zwei Siege gegen den gleichen Gegner. Nach dem 2:0-Minisieg am letzten Freitag im Kleinholz gegen die EVZ Academy folgte am Sonntag dann der deutlichere 5:0-Erfolg auswärts in Zug. Es waren zwei Siege, die man gegen diesen Gegner erwarten konnte, auch wenn sich der EHCO gerade zuhause schwerer tat, als man sich dies als Oltner Fan gewünscht hätte. Auch beim heutigen Spiel gegen die Rockets wäre alles andere als ein Sieg der Dreitannenstädter eine Enttäuschung. 

Das Schlusslicht der Liga
Das Farmteam aus dem Tessin belegt zurzeit den letzten Platz in der Swiss League. Erst 20 Punkte hat die Mannschaft von Éric Landry in dieser Spielzeit einfahren können. Und zuletzt folgten zwei Kanterniederlagen gegen den EHC Visp und den SC Langenthal, in welchen die Rockets gerade einmal zwei Tore geschossen haben, jedoch 17 kassierten. Aber ein angeschossenes Tier ist gefährlich, weshalb man die Tessiner heute Abend auf keinen Fall unterschätzen darf.

Die Devise dürfte klar sein: Von Anfang an Vollgas geben und den Gegner gar nie ins Spiel kommen lassen. Zuversichtlich stimmen dürfte auch der Fakt, dass die HCB Ticino Rockets diese Saison bereits 173 Tore erhalten hat. Das ist die mit Abstand schlechteste Defensivbilanz der gesamten Liga und entspricht einem Schnitt von fast fünf Gegentreffern pro Spiel. Und der EHC Olten hat, wie es scheint, das Toreschiessen wieder erlernt.

Der Steigerungslauf
Es war ein eher schwaches Spiel, das der EHCO am letzten Freitag zuhause gegen die Jungzuger zeigte. Am Sonntag schien ein Ruck durchs Team zu gehen. Auf jeden Fall spielten die Oltner ab dem zweiten Drittel in Zug immer besser auf und gewannen am Schluss hochverdient mit 5:0. Nun gilt es, diesen Schwung mitzunehmen und mit dem Scoren da weiterzumachen, wo man am Sonntag aufgehört hat. Gelingt dies und schaffen es die Powermäuse, ihren Gameplan durchzuziehen, sollte dem nächsten Dreier nichts im Wege stehen und man könnte den Anschluss an den Tabellenersten aus Kloten weiterhin wahren. (jsa)


Auch zuhause hautnah dabei: Unser Liveticker