Der SC Langenthal kann kommen!

Ohne Diskussionen schicken die Powermäuse den HC Biasca zurück ins Tessin, das 7:2 ist auch in dieser Höhe verdient. Die Playoffs starten am Mittwoch zuhause gegen den SC Langenthal.

Und wieder gelingt den Powermäusen ein Traumstart! Bereits nach 17 Sekunden verwertete Dion Knelsen ein Zuspiel von Cédric Maurer. Und es ging in diesem Stil weiter, in regelmässigen Abständen erhöhten die Oltner das Skore. Haas, Rexha und Chiriayev sorgten bis zur ersten Pause für die Vorentscheidung. Sicher, die Rockets tauchten auch ihrerseits immer wieder im Oltner Abwehrdrittel auf. Aber gute Chancen wollte ihnen die Abwehr der Powermäuse einfach nicht zugestehen. So war das Verdikt von 4:0 nach dem ersten Drittel hochverdient.
Das Mitteldrittel liessen die Dreitannenstädter resultatmässig etwas ruhiger angehen. Noch immer waren sie jederzeit Herr der Lage, erspielten sich jetzt aber nicht mehr die absoluten Hochkaräter. So war es kurz vor der zweiten Drittelspause (38.) Lorenzo Glarner, welcher Simon Rytz mit einem umstrittenen Tor zu bezwingen vermochte. Dass das Drittel aber trotzdem Unentschieden endete, dafür sorgte bei Spielmitte bereits Dani Eigenmann, welcher mit einem Hammer von der blauen Linie den Spielstand zwischenzeitlich auf 5:0 schraubte.

Das Spiel jederzeit im Griff
Und auch im letzten Abschnitt dominierte das Heimteam nach belieben, auch resultatmässig wurde das Schlussdrittel wieder gewonnen: Mit einem wunderschönen Zuspiel bediente Stan Horansky nach 47 Minuten Dion Knelsen, welcher nur noch den Stock hinzuhalten brauchte. Zwar gelang den Gästen im Gegenzug ein fast identisches Tor, vier Minuten später stellte aber Riccardo Sartori von der blauen Linie aus den alten Abstand wieder her und sorgte für den Endstand.
Da der SC Langenthal überraschend zuhause gegen Winterthur verlor, während der HC Thurgau den Leader aus Kloten schlug, heisst der Playoff-Viertelfinal EHC Olten gegen den SC Langenthal. Das erste Aufeinandertreffen findet am kommenden Mittwoch um 19:45 Uhr im Kleinholz statt. Die weiteren Paarungen lauten Kloten-GCK Lions, Ajoie-Chaux-de-Fonds und Visp-Thurgau. (rsu)

Olten - Biasca Ticino Rockets 7:2 (4:0, 1:1, 2:1)

2654 Zuschauer. - SR Gäumann/Staudenmann, Wermeille/Nater. - Tore: 1. (0:17) Knelsen (Maurer, Horansky) 1:0. 6. Haas (Fogstad Vold, Eigenmann) 2:0. 9. Rexha (Haas, Fogstad Vold) 3:0. 15. Chiriaev (Haas, Philipp Rytz/Powerplaytor) 4:0. 31. Eigenmann (Weisskopf, Chiriaev) 5:0. 38. Cavalleri (Glarner) 5:1. 47. (46:42) Knelsen (Horansky, Weisskopf) 6:1. 47. (46:59) Portmann (Roberts, Neuenschwander) 6:2. 52. Sartori (Rudolf) 7:2. - Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Olten, 3mal 2 Minuten gegen Biasca Ticino Rockets.

Olten: S. Rytz (Racciatti); P. Rytz, Maurer; Eigenmann, Rouiller; Sartori, Lüthi; Weisskopf; Horansky, Knelsen, Nunn; Wyss, Schirjajew, Schwarzenbach; Fogstad Vold, Rexha, Haas; Weder, Salzgeber, Rudolf; Weibel.

Bemerkungen: Olten ohne Matthys (krank), Elsener, lanz (beide überzählig), Heughebaert (EHC Bas