Die Woche der Entscheidung

Heute Abend um 19:45 Uhr startet der EHC Olten mit dem Auswärtsspiel gegen den EHC Visp in die letzte Qualifikationswoche. Will man sich noch einen Platz unter den ersten Sechs ergattern, ist ein Sieg gegen die Walliser Pflicht.

2021 QF 44 Visp Olten Webseite (jpg, 97.3 kB)

Es war ein herber Rückschlag am letzten Samstag. Trotz Chancenplus mussten sich die Oltner gegen die GCK Lions mit 2:5 geschlagen geben. Durch diese Niederlage rutschte man in der Tabelle auf den undankbaren siebten Platz ab und ist drauf und dran, den Weg über die Pre-Playoffs gehen zu müssen. Wollen die Solothurner dies noch verhindern, darf es in den letzten drei Qualifikationsspielen keine Ausrutscher mehr geben. Den Anfang zu dieser wichtigen Phase macht heute das Auswärtsspiel gegen den EHC Visp. 

Nur ein Punkt Unterschied
Die Walliser unter der Leitung von Coach Yves Sarault haben die letzten zwei Spiele gewonnen. Das letzte erst am Montag und dies gegen niemand geringeren als den HC Ajoie. Damit befindet sich der EHC Visp nur noch einen Punkt hinter dem EHC Olten zurück und wird alles daran setzen, mit einem Sieg die Dreitannenstädter zu überholen. An Selbstvertrauen und Motivation wird es den Gastgebern also nicht fehlen und die Oltner müssen von Anfang an bereit sein und den Kampf annehmen. Die Defensive war diese Saison nicht immer sattelfest beim EHC Visp. Im Durchschnitt erhalten sie mehr als drei Tore pro Spiel, die Devise für die Oltner ist also klar. Die Verteidigung und den Torhüter während allen drei Dritteln beschäftigen und so die drei Punkte zurück nach Olten nehmen.

Ein Auf und ab
Einfach wird dies aber nicht. Die Chancenauswertung war im letzten Spiel am Samstag gegen die GCK Lions ungenügend. Wollen die Powermäuse heute einen Sieg einfahren und weiter auf die direkte Playoffqualifikation hoffen, muss dieses Manko ausgemerzt werden. Nachdem in den Spielen zuvor ein klarer Aufwärtstrend zu sehen war (19:2 Tore in drei Spielen), fiel man gegen die Junglöwen ins alte Fahrwasser zurück. Heute will es die Mannschaft von Fredrik Söderström wieder besser machen. Die Plätze fünf bis acht sind nur durch drei Punkte getrennt, es ist also noch alles möglich - aber ein Vollerfolg heute ist Pflicht. (jsa)

Auch zuhause Hautnah dabei: Unser Liveticker