„Dieser Start beim EHCO war super“

Erstes Spiel, erstes Tor: Robin Schwab hat beim EHCO einen tollen Einstand feiern können. Hier stellt sich der junge neue Stürmer vor.

Robin Schwab

Was für ein Start von Robin Schwab beim EHC Olten! Der 20-jährige Stürmer durfte nach zwei Trainings beim EHCO als 13. Stürmer auf dem Matchblatt mit ans Auswärtsspiel in Winterthur reisen. Und bereits in seinem dritten Shift für die Dreitannenstädter erzielte Schwab beim 5:2-Sieg sein erstes Tor für den EHCO.

Schwab: „Dieser Start beim EHCO war natürlich super für mich. Das Team hat mich gut aufgenommen, es ist eine coole Truppe. Und man hat gespürt: Der Sieg hat dem ganzen Team gut getan.“

Schwab ist in keiner einfachen Zeit von den Ticino Rockets zum EHC Olten gestossen. Die Solothurner mussten zuletzt acht Niederlagen in Serie verdauen.

Schwab: "Die Niederlagenserie hat man gar nicht so sehr gespürt. Die Mannschaft ist gut drauf und überzeugt, dass die guten Resultate kommen werden, wenn man weiter hart arbeitet."

Schwab hat in sämtlichen Juniorenstufen für die Schweizer Nationalmannschaft gespielt. Im Alter von 15 Jahren wechselte er von den Junioren des SC Bern zu jenen des EV Zug und debütierte vor zwei Jahren für die EVZ Academy in der Swiss League. Während der Saison 2019/20 wechselte der Baselbieter von Zug nach Ambri, wo er fünfmal in der National League eingesetzt wurde. Was für ein Spielertyp ist der neue EHCO-Stürmer?

Schwab: "Ich bin ein Two-Way-Center, engagiere mich also defensiv und offensiv und kämpfe mit vollem Einsatz für das Team. Ich denke, dass ich eine gute Übersicht habe, dazu habe ich Stärken beim Abschluss, beim Scoring. Den letzten Punkt konnte ich in dieser Saison bislang noch zu wenig beweisen, aber die Tore kommen jetzt noch (lacht)."