Eishockey Club Olten
Hauptgasse 11
4600 Olten, CH
+41 62 213 11 33,
info@ehco.ch
Menu

Drei Punkte auch im Wallis

Der EHC Olten gewinnt beim HC Sierre mit 5:3 und feiert den sechsten Sieg im sechsten Saisonspiel. Die Differenz schaffen die Powermäuse in den Special Teams.

FRESHFOCUS 1217214

Es war keine Gala-Vorstellung des EHC Olten an diesem Freitagabend in der Grabenhalle. Es war ein Arbeitssieg, den sich die Dreitannenstädter vorab mit ihren starken Special Teams verdienten. Zwei Tore schossen die Powermäuse im Powerplay und sie überstanden insgeamt über zwei Minuten in doppelter Unterzahl.

Eine Premiere brachte das sechste Saisonspiel mit sich: Zum ersten Mal überhaupt in dieser Saison lag der EHCO im Rückstand. Nicolas Dozin brachte nach einem Abstimmungsfehler in der Oltner Hintermannschaft Sierre früh in Führung. Olten reagierte ein erstes Mal im Powerplay: Lukas Lhotak profitierte von einem Fehler von Sierre-Keeper Remo Giovannini.

Öjdemarks wichtiger Führungstreffer

Hatte Sierre im ersten Abschnitt mehr vom Spiel, übernahm Olten nach der ersten Pause immer mehr das Spieldiktat. Das Führungstor durch Garry Nunn war die logische Folge.  Sierre steckte aber nicht auf und kam durch einen satten Schuss von Sven Dayer zum Ausgleich. Noch vor der zweiten Sirene lag Olten wieder vorne: Victor Öjdemark traf in Überzahl mit einem nicht weniger sehenswerten Hammer ebenfalls von der blauen Linie.

Und als Stan Horansky kurz nach Beginn des Schlussabschnitts auf 4:2 erhöhen konnte, schien die Messe gelesen. Olten schaffte es aber zum wiederholten Mal in dieser Saison, sich das Leben mit zu vielen Strafen selber schwer zu machen: Insgesamt sechs (!) Zweiminutenstrafen kassierten die Powermäuse im Schlussabschnitt. Der vorletzte Ausschluss war einer zuviel: Floran Douay brachte drei Minuten vor Schluss die Hoffnung zurück in die Reihen der Gastgeber.

Wenig später machte Horansky mit einem Empty Netter doch noch den Deckel auf diese intensive Partie. Sechs Spiele, sechs Siege - wie lange hält der perfekte Saisonstart des EHCO an? Den nächsten Test gibt es am Sonntag in Olten: Ab 17.30 Uhr gastiert der HC Thurgau im Kleinholz. 

Telegramm

HC Sierre - EHC Olten 3:5 (1:1, 1:2, 1:2)
Grabenhalle, Siders.  2'344 Zuschauer – SR Gäumann/Gerber, Micheli/Urfer. – Tore: 5. Dozin (Douay, Bonvin) 1:0. 12. Lhotak (Nunn, Öjdemark; Ausschluss Bonvin) 1:1. 28. Nunn (Collins) 1:2. 33. Dayer (Castonguay) 2:2. 37. Öjdemark (Horansky, Lhotak; Ausschluss Volejnicek) 2:3. 41. Horansky (Maurer, Collins) 2:4. 58. Douay (Perron, M. Montandon; Ausschluss Öjdemark) 3:4. 59. Horansky (ins leere Tor) 3:5.
Strafen: 7-mal 2 Minuten gegen Sierre, 9-mal 2 Minuten gegen Olten.
Sierre: Giovannini (In-Albon); Berthoud, Maret; Casserini, M. Montandon; Dozin, Vouardoux; Brantschen; Castonguay, Bougro, Perron; Douay, A. Montandon, Mainot; Volejnicek, Bonvin, Bernazzi; Dolana, Fellay, Reynaud.
Olten: Nyffeler (Rötheli); Maurer, Antonietti; Seiler, Öjdemark; Leeger, Hächler; Heughebaert; Horansky, Collins, Nunn; Wyss, Haussener, Neukom; Lhotak, Kast, Weder; Hüsler, Dal Pian, Mosimann; Schwinger.
Bemerkungen: Olten ohne Schmuckli und Sterchi (beide verletzt).