Eishockey Club Olten
Rötzmattweg 5
4600 Olten, CH
+41 62 213 11 33,
sekretariat@ehco.ch
Menu

Dritter Heimsieg in Folge

Der EHC Olten bodigt die EVZ Academy zu Hause mit 1:0 und holt wichtige drei Punkte. 

Mit einem knappen 1:0 Heimsieg holt der EHC Olten die nächsten drei Zähler aufs Punktekonto. Das Heimteam bekundete lange Mühe mit den aufsässigen und leidenschaftlich kämpfenden Zugern, gewinnt aber trotzdem verdient mit dem knappsten möglichen Resultat. 

Matthys als Fels in der Brandung
Überragender Mann auf Oltner Seite war an diesem Abend Torhüter Silas Matthys. Der Neuzugang bestätigte seine Frühform und zeigte eine tolle Leistung. Immer wieder rieben sich die 2071 Zuschauer verdutzt die Augen, denn der Schlussmann kratzte einen Schuss nach dem anderen noch spektakulär von der Linie. Es verwundert nicht, dass der Goalie die Auszeichnung als "Best Player" entgegen nehmen durfte. Mit seinem Shutout war er heute der sichere Rückhalt für die Dreitannenstädter und hatte massgeblichen Anteil am heutigen Heimsieg.

Truttmann entscheidet das Spiel
Das einzige Tor des Abends war eine Co-Produktion der beiden Punkteleader im Team der Oltner: Lukas Haas zog in der 32. Spielminute ab, der Schuss wurde von einem Zuger seitlich abgelenkt und wurde zur Idealvorlage für Sturmkollege Truttmann, der die Scheibe hinter dem starken Noel Bader im Tor der Gäste versorgte. Zuvor hatten sämtliche Linien Grosschancen liegen gelassen, sodass dieses Tor schlussendlich die Entscheidung war. In einem offenen Schlussdrittel vermochte keines der Teams ein weiteres Tor zu erzielen, obschon der EHCO hochkarätige Chancen liegen liess. Am Schluss bleibt ein wichtiger Sieg gegen einen äusserst aufsässigen und unbequemen Gegner – und drei weitere Punkte auf dem Konto. (jal, Bild: Freshfocus)

Olten - EVZ Academy 1:0 (0:0, 1:0, 0:0)

Kleinholz. – 2071 Zuschauer. – SR Gäumann/Boujon (Nater/Huguet).  
Tore: 33. Truttmann (Haas) 1:0
Strafen: 6-mal 2 plus 10 Minuten (Knelsen) gegen Olten. 4-mal 2 Minuten gegen Zug Academy.
Bemerkungen: Olten ohne Horansky, Rouiller (beide verletzt), Salzgeber und Heughebaert (beide überzählig). EVZ ab 58:52 ohne Goalie. 
Best Player Olten: Matthys
Best Player EVZ Academy: Döpfner