Eishockey Club Olten
Hauptgasse 11
4600 Olten, CH
+41 62 213 11 33,
info@ehco.ch
Menu

Ein Hattrick und viel Spielfreude

Der EHC Olten lässt im ersten Ernstkampf der Saison keine Diskussionen aufkommen – 9:1 im Cup gegen Burgdorf.

cdc 20190911 EHCBEHCO 5433

Der EHCO startet mit einem klaren Sieg in die neue Saison. Im Cup-Sechzehntelfinal bezwingen die Oltner das unterklassige Burgdorf (1. Liga) auswärts klar mit 9:1. Olten ging als klarer Favorit in die Partie, wenn auch einige Spieler fehlten. Ohne die verletzten Rouiller, Horansky, Wyss und Lanz musste die Mannschaft die Reise nach Burgdorf antreten.

Die Partie startete rasant, beide Teams kamen in den ersten Minuten sogleich zu ersten Abschlüssen – echte Torgefahr kam dabei allerdings noch nicht auf. Bis es soweit war, dauerte es jedoch auch nicht lange, nach fünf Minuten traf Garry Nunn zum 1:0 für den Oberklassigen. Der Kanadier, auf diese Saison neu zum EHCO gekommen, traf nach einer feinen Einzelleistung.

Das Highlight des Heimteams 
Danach flachte die Partie etwas ab, das Heimteam war bemüht, etwas zum Spielgeschehen beizutragen, es konnte sich jedoch keine wirklichen Torchancen herausspielen. Auf der anderen Seite war dies auch vom EHCO die passivste Phase der Partie. Kurz vor der ersten Pause erhöhten die Gäste jedoch noch einmal die Schlagzahl und kamen prompt durch Fogstad Vold zum 2:0. Damit ging es auch in die erste Pause.

Nur wenige Sekunden waren im Mittelabschnitt gespielt, als Schwarzenbach auf 3:0 für die Powermäuse erhöhte. Gerade, als Olten die Partie zu entschieden haben schien, sorgte danach aber der Burgdorfer Sommer für das Highlight des Abends des Heimteams – er verkürzte nach nur neun Sekunden in Überzahl auf 1:3. Was folgte, war die ausgeglichenste Phase des Spiels – die aber nur kurz andauerte. Zur Spielmitte traf erneut Fogstad für den EHC Olten und stellte den alten Vorsprung wieder her. 4:1 stand es dann auch zur zweiten Pause.

Der überzeugende Abend des Fogstad Vold
Wer nun ein lockeres Ausklingen des EHCO im letzten Drittel erwartete, wurde positiv überrascht. Die Spieler schienen noch einmal zeigen zu wollen, was sie alles draufhaben und dominierten den Gegner während den letzten 20 Minuten. Vor allem der neu verpflichtete Norweger mit Schweizer Lizenz, Esbjörn Fogstad Vold, war für die Emmentaler nicht in den Griff zu kriegen. Der 21-Jährige krönte seine Leistung mit einem Hattrick in der 54. Minute zum zwischenzeitlichen 7:1. Am Ende waren es im letzten Drittel total 5 Tore – und somit ein letztlich klares 9:1. Neben den Toren zeigten die Oltner zudem zahlreiche tolle Kombinationen sowie teilweise herrliche Einzelleistungen und Dribblings. Dieser EHC Olten machte Lust auf mehr.

Entsprechend zufrieden war denn auch EHCO-Stürmer Diego Schwarzenbach nach der Partie: «Wir gingen sehr fokussiert in die Partie und haben die kleinen Dinge richtig gemacht, die wir zuvor besprochen haben. Das war im Grossen und Ganzen ein guter Auftritt.» Er mahnte jedoch auch, dass nicht alles perfekt lief: «Mitte zweites Drittel haben wir für einige Minuten die Kompaktheit verloren.» Zur aufkeimenden Spielfreude im letzten Abschnitt meinte Schwarzenbach: «Es hat absolut Spass gemacht. Teilweise hatten wir jedoch fast zu viel Freude und hätten besser schiessen sollen, anstatt noch einen Pass zu spielen. Das können wir sicher noch verbessern.» (pdn/Bilder Freshfocus)


Burgdorf - Olten 1:9 (0:2, 1:1, 0:6)
Localnet Arena, Burgdorf. – 726 Zuschauer. – SR Boujon/ Fausel, Duarte/Gurtner. – Tore: 5. Nunn (Knelsen, Schwarzenbach) 0:1. 19. Fogstad Vold (Sartori) 0:2. 21. Schwarzenbach (P.Rytz, Nunn) 0:3. 24. Sommer (Moser, Züttel; Aus. Nunn) 1:3. 29. Fogstad Vold (Schirjajew) 1:4. 42. Haas (Lüthi, Elsener; Aus. Schneider) 1:5. 51. Schirjajew (Lüthi, Haas; Aus. Sulzberger) 1:6. 54. Fogstad Vold (Knelsen, P. Rytz; Aus. Züttel) 1:7. 56. Heughebaert 1:8. 60 (59:21) Knelsen 1:9. – Strafen: 4-mal 2 Min. gegen Burgdorf, 3-mal 2 Min. gegen Olten.
Olten: S. Rytz; P. Rytz, Eigenmann; Sartori, Maurer; Elsener, Lüthi; Heughebaert; Schwarzenbach, Knelsen, Nunn; Weder, Schirjajew, Fogstad Vold; Haas, Rexha, Truttmann; Weibel, Rudolf, Salzgeber.
Bemerkungen: Olten ohne Rouiller, Horansky, Lanz, Wyss (alle verletzt).