Eishockey Club Olten
Hauptgasse 11
4600 Olten, CH
+41 62 213 11 33,
info@ehco.ch
Menu

Ein Spiel bis zur Punktejagd

Zum letzten Test der Powermäuse vor der Meisterschaft gibt sich heute Abend (bereits um 19:00 Uhr!) der HC Ambri-Piotta im Kleinholz die Ehre.

Mit dem Gast aus der Leventina trifft der EHC Olten in dieser Vorbereitung zum vierten Mal auf ein Team aus dem Oberhaus (nach den SCL Tigers und zweimal Lugano). Und auch heute müssen sich die Dreitannenstädter nicht verstecken: Zum einen konnten sie in zwei der drei Aufeinandertreffen mit den Vereinen aus der National League sehr gut mithalten, zum anderen sucht der HCAP noch nach seiner Form.

Durchzogene Bilanz der Tessiner
Obwohl natürlich auch beim ältesten Tessiner Eishockeyverein die Resultate zum jetzigen Zeitpunkt eine untergeordnete Rolle spielen, hätte man sich aus den bisherigen Freundschaftsspielen bestimmt mehr erhofft. Gegenüber den drei Siegen (Biasca, Zug und Kloten) stehen sechs Niederlagen (Visp, Davos, Rapperswil, Bern, Gottéron und Lugano) zu Buche. Dabei sticht hervor, dass in diesen Spielen sehr wenig Tore gefallen sind: Nach neun Partien lautet das Torverhältnis im Schnitt knapp 2:3. Trainer Luca Cereda will also von seinen Cracks im Kleinholz endlich Tore sehen. Übrigens gehen zwei der 17 erzielten Treffer auf das Konto des Ex-Oltners Stan Horansky.

Oltens Mischung stimmt
Das alles braucht indes den Trainerstab der Oltner nicht zu kümmern: Mit Daniel Carbis konnte Fredrik Söderström die Paradelinie in seinem Team perfekt ergänzen und auch die übrigen Formationen finden immer besser zueinander. Überhaupt darf man bereits vor dem letzten Test von einer gelungenen Vorbereitung sprechen. Man weiss, was man an den bewährten Kräften hat, und mit Ausnahme des lange verletzten Jerôme Portmann (er fehlt heute ebenso wie die rekonvaleszenten Janis Elsener und Nico Gurtner) konnten sich alle neuen Gesichter in der Mannschaft gut akklimatisieren und immer wieder für gute Spielszenen sorgen. Zudem scheint die Mischung aus Filigrantechnikern und soliden Handwerkern zu stimmen.
Bleibt eigentlich nur noch, weitere Verletzungen zu vermeiden, am Feinschliff zu arbeiten und das (vorerst) letzte Spiel gegen einen Oberklassigen in vollen Zügen zu geniessen. (rsu)

ZUR ERINNERUNG: DIE CORONA-SCHUTZMASSNAHMEN
  • Nur Personen, die sich gesund fühlen, ist der Eintritt gestattet. Am Eingang wird eine Fiebermessung durchgeführt.
  • Die Maskenpflicht ist im gesamten Stadion Kleinholz einzuhalten. Masken können vor dem Stadion gekauft werden.
  • Grössere Personenansammlungen sind zu vermeiden.
  • Verschiedene Buvetten sind geöffnet. Die Verpflegung ist auf dem eigenen Sitzplatz einzunehmen.
  • Den Anweisungen des Sicherheitspersonals ist jederzeit Folge zu leisten.