Eishockey Club Olten
Hauptgasse 11
4600 Olten, CH
+41 62 213 11 33,
info@ehco.ch
Menu

Ein weiterer Heimsieg

Der EHC Olten gewinnt zuhause gegen die EVZ Academy mit 4:0. Es war dies der 14. Heimsieg in Serie und ein überzeugender Auftritt der ganzen Mannschaft.

Man durfte vor dem heutigen Spiel gegen die EVZ Academy gespannt sein, wie die Mannschaft von Coach Lars Leuenberger auf die Overtime-Niederlage gegen die GCK Lions reagieren würde. Die Devise war klar: Gegen das Farmteam, das aufgrund der U20-WM auf einige Spieler verzichten musste, waren drei Punkte fest eingeplant. 

Traumstart
Und dies merkte man von der ersten Sekunde an. Die Oltner starteten fulminant ins erste Drittel. Nach wenigen Sekunden, um genau zu sein nach 25, war es Gary Nunn, der für die frühe Oltner Führung verantwortlich war. Er versenkte den Puck mit einem schönen Schuss im Tor der Zuger. Und der EHCO drückte weiter und kam in der 6. Minute zum zweiten Tor. Die Oltner wussten die erste Strafe der Partie auszunutzen. Dominic Forget versenkte nach einem Traumpass von Stan Horansky zur 2:0-Führung. Danach flachte das Spiel ein bisschen ab, ohne dass die Oltner aber jemals in Gefahr gerieten, das Spiel aus den Händen zu geben. Beide Mannschaften konnten noch je einen Pfostenschuss verbuchen, aber am Zwischenresultat änderte sich nichts mehr. So ging es mit einer komfortablen Zweitoreführung in die erste Pause.

Wieder zwei Tore
Das Spiel flachte im zweiten Drittel merklich ab, bevor die Oltner ein weiteres Mal reüssieren konnten. Nach knapp zehn Minuten im Mittelabschnitt war es Lukas Lhotak, der nach einem wunderschönen Querpass von Joel Scheidegger den Puck unter die Latte lenkte. Kurz darauf bot sich den Dreitannenstädtern die Möglichkeit, weiter zu erhöhen. Aber das zweite Powerplay der Partie verstrich, ohne dass ein weiteres Tor fiel. Erst kurz vor der zweiten Pause war es dann Scheidegger, der nun selber noch ein Tor erzielte. Nachdem Horansky alleine vor Meyer scheiterte, traf der Oltner Verteidiger mit den Zauberhänden aus spitzem Winkel. Nur kurz darauf scheiterte Jan Mosimann dann gleich zweimal an Meyer im Tor der Gäste und so ging es mit einem 4:0 aus Oltner Sicht ins letzte Drittel.

Torloses Schlussdrittel
Das letzte Drittel ist relativ schnell erzählt. Der EHC Olten spielte die Partie clever zu Ende und liess sich die Führung nicht mehr nehmen. Ein bisschen brenzlig wurde es nur, als der EHCO zweimal in Unterzahl agieren musste. Aber selbst dort hatten die Powermäuse die grösseren Chancen als der Gegner. Im ersten Boxplay war es Nunn, der haarscharf an Meyer scheiterte. Und in der zweiten Unterzahlsituation war es Forget, welcher heute Abend in der ersten Linie eine super Figur machte, der ebenfalls denkbar knapp das fünfte Oltner Tor verpasste. Es gelang keiner Seite mehr, einen weiteren Treffer zu erzielen, und so gewann der EHC Olten dieses Spiel verdient mit 4:0. Immer noch haben die Oltner zuhause keinen einzigen Punkt abgegeben. Es bleibt zu hoffen, dass dies auch am nächsten Donnerstag, beim Heimspiel gegen den EHC Kloten, so bleibt. Zuerst folgt für den EHCO aber noch die Auswärtspartie gegen den HC La-Chaux-de-Fonds am nächsten Dienstag. Anpfiff dieser Partie ist um 19:45 Uhr. (jsa)

EHC Olten - EVZ Academy 4:0 (2:0, 2:0, 0:0)

Kleinholz - 2110 Zuschauer. -
SR: Ruprecht, Erard (Bichsel, Baumgartner)

Tore: 1. Nunn (Horansky, Forget) 1:0, 6. Forget (Horansky, Ausschluss Pauchard) 2:0, 30. Lhotak (Scheidegger) 3:0, 38. Scheidegger (Horansky, Nunn) 4:0
Strafen: Olten 3 mal 2 Minuten, EVZ Academy 3 mal 2 Minuten

Olten: Rytz, Matthys; Horansky, Forget, Nunn; Lhotak, Weder, Sterchi; Mosimann, Fuhrer, Hüsler; Oehen, Schwab, Lerch; Wyss, Scheidegger; Schmuckli, Lüthi; Weisskopf, Heughebaert; Gurtner, Nater.

EVZ Academy: Meyer, Brun; Stehli, Neumann, Muggli; Gradin, Wüest, Marchon; Schwitter, Von Allmen, Halberstadt; Marha; Buchli, Schwendeler; Vogel, Pauchard; Del Ponte, Kieni; Hausheer.

Bemerkungen: Olten ohne Hasani, Knelsen, Antonietti, Portmann und Maurer (alle Verletzt)