Eishockey Club Olten
Rötzmattweg 5
4600 Olten, CH
+41 62 213 11 33,
sekretariat@ehco.ch
Menu

Eine Aufholjagd par excellence

Der EHCO gewinnt nach einer 4-Tore-Aufholjagd im Schlussdrittel das vierte Spiel in Folge gegen den HC La Chaux-de-Fonds mit 5:3.

Dem EHCO scheinen die Schlussdrittel besonders zu gefallen. Schon oft in der laufenden Saison konnten die Dreitannenstädter im Schlussabschnitt noch einmal so richtig heisslaufen und das Spiel drehen. So geschehen auch heute. Lange sah es aber für die Grün-Weissen, trotz besserer Spielanteile, nicht rosig aus.

Effizientes La Chaux-de-Fonds
Dass der heutige Gegner ins Kleinholz gereist ist um zu gewinnen wurde dem EHCO bereits in der ersten Minute unverständlich klar. Denn schon nach nur wenigen Sekunden musste Matthias Mischler den Puck bereits passieren lassen. Dass darauf sofort eine Antwort zu geben war zeigten die Spieler in den Folgeminuten deutlich. Nur der EHCO hatte nun die Scheibe und machte ordentlich Druck auf das Tor der Gäste. So war es nur eine Frage der Zeit, bis der Ausgleich im Kleinholz fiel. Dieser gelang durch Stefan Mäder in der 10. Minute. Wirklich glücklich konnten die Oltner aber nicht in den ersten Unterbruch gehen, denn Timothy Coffman doppelte im ersten Powerplay der Westschweizer nach und schickte somit die Chauxois mit einer 1:2-Führung in die Pause.

Im Mitteldrittel waren es weiterhin die Oltner, welche das Spiel dominierten. Trotz dreier Powerplays gelang dem EHCO der Ausgleich nicht. Die Scheibe wollte den Weg ins Tor einfach nicht finden. Weitaus effizienter waren dabei die Westschweizer. Die Überzahlsituation kurz vor Drittelende nutzen sie schamlos aus und trafen zum 1:3. Somit vermochten die Chaux-de-Fonniers mit zwei Torschüssen im Mitteldrittel das Tor einmal mehr zu treffen als die Oltner mit 18 Versuchen!

Plötzlich fielen die Tore
Anders wurde es im letzten Abschnitt des heutigen Abends. Mit dem Anschlusstreffer von Ueli Huber in der 49. Minute wurde der Schalter fürs Toreschiessen in den Köpfen der Oltner endlich aktiviert. Die Grün-Weissen spürten, dass im Kleinholz noch etwas möglich war und erdrückten die HCC-Defensive nun schier vor Offensivdrang. Somit war es eine logische Konsequenz, dass kurz darauf der Ausgleichstreffer und noch etwas später der Führungstreffer fiel. Zum Abschluss konnte Cason Hohmann noch ins leere Tor der Gäste treffen und somit den Sack zumachen.

Damit gewinnt der EHCO das vierte Spiel gegen den HC La Chaux-de-Fonds dank einer Aufholjagd im letzten Drittel und kommt dem ersten Tabellenplatz wieder etwas näher. (mm / Fotos: Freshfocus)

Olten - La Chaux-de-Fonds 5:3 (1:2, 0:1, 4:0)
Kleinholz. – 4104 Zuschauer. – SR: Hungerbühler/Koch (Kehrli/Duarte). – Tore: 1. Coffman (Zubler, Carbis) (0:29) 0:1. 9. Mäder (Heughebaert) 1:1. 17. Coffman (Ausschluss Grossniklaus) 1:2. 39. Coffman (Ahlström, Carbis; Ausschluss Chiriayev) 1:3. 49. Huber (Mäder) 2:3. 51. Schwarzenbach (Haas, Grossniklaus; Aussschluss Stämpfli) 3:3. 58. Horansky (Lüthi); Ausschluss Coffman) 4:3. 60. (59:26) Hohmann (Chx-d-F ohne Goalie) 5:3. – Strafen: 3-mal 2 Minuten gegen Olten. 7-mal 2 Minuten gegen Chx-d-F.
Olten: Mischler (ab 41. Rytz); Grossniklaus, Simon Lüthi; Bagnoud, Colin Gerber; Heughebaert, Zanatta; Bucher, Barbero; Horansky, Chiriayev, Hohmann; Wyss, Mäder, Rexha; Schwarzenbach, Gervais, Haas; Muller, Schneuwly, Huber. Bemerkungen: Olten ohne Rouiller, Truttmann, Vodoz, Eigenmann (alle verletzt) und Ulmer. – Chx-d-F ab 59:00 bis 59:26 ohne Goalie. 59:06 Timeout Chx-d-F.