Eishockey Club Olten
Hauptgasse 11
4600 Olten, CH
+41 62 213 11 33,
info@ehco.ch
Menu

Eine Niederlage zum Auftakt

Der EHCO verliert das erste Meisterschaftsspiel unglücklich mit 1:2

Während der gesamten Spielzeit bekundete der EHCO Mühe mit einem aufsässigen und topmotivierten Gegner.
Als man drei Minuten vor Ende des Spiels, beim Stand von 1:1, Überzahl spielen durfte, schien ein Sieg jedoch greifbar nah. Ein Shorthander von Tim Bozon stellte das Spiel hingegen nochmals auf den Kopf.


Toller Start mit Pfostenschuss
Nach dem souveränen Auftritt in Burgdorf startete die Mannschaft von Fredrik Söderström engagiert und zielstrebig in die Partie. In den ersten Minuten zeigten sich die Oltner gefährlich vor dem Tor der Zürcher. Zweimal Nunn und einmal Schwarzenbach kamen dem Führungstreffer am nächsten. Letzterer scheiterte gar am Pfosten. Diese Pfostenschuss schien jedoch das Heimteam definitv geweckt zu haben. Spätestens nach der Hälfte des ersten Drittels waren die Eulachstädter ebenbürtig und hatten erstklassige Möglichkeiten zum Torerfolg. Ein glänzend parierender Simon Rytz im Kasten der Powermäuse, verhinderte jedoch mehrfach spektakulär die Führung für das Heimteam.


Turbulentes Mitteldrittel
Nur Sekunden nach dem Beginn des Mitteldrittels, lag die Scheibe im Tor von Simon Rytz. Ein Fehler in der Oltner Defensive nutze Riley Brace kaltblütig aus und brachte die Winterthurer ein erstes Mal in Führung. Die Reaktion der Oltner, in diesem äusserst flüssigen Spiel, kam erst in der 35. Spielminute. Nach einem Schuss von Alban Rexha und des daraus resultierendem Abpralles, reagierte Marco Truttmann am schnellsten und glich die Partie verdientermassen aus.


Shorthander bringt die Entscheidung
Wie im Mitteldrittel war auch das letzte Drittel durch viele Strafen der Oltner geprägt. Das Boxplay funktionierte jedoch, sodass Winterthur aus keiner Überzahlsituation Profit schlagen konnte. Diese zahlreichen Strafen der Powermäuse brachen zusehends den Rhythmus der Gäste, sodass man nur selten ins Drittel der Eulachstädter kam. Rund drei Minuten vor Schluss fasste Winterthur eine kleine Strafe und es bot sich eine gute Gelegenheit für die Powermäuse erstmals in Führung zu gehen. Ein Fehler im Aufbauspiel der Oltner nutzte jedoch Kevin Bozon eiskalt aus und stellte mit dem Shorthander das Spiel nochmals auf den Kopf. Die Gäste waren danach, trotz doppelter Überzahl zu keiner Reaktion mehr fähig und mussten das Eis als Verlierer verlassen.


Möglichkeit zur Reaktion bereits morgen
Nach der unglücklichen Niederlage bietet sich dem EHCO bereits morgen eine Gelegenheit zu einer Reaktion. Im Derby treffen die Powermäuse auf den Erzrivalen aus Langenthal. (jal, Bild: Freshfocus)

 

 

Telegramm:

Winterthur - Olten 2:1 (0:0, 1:1, 1:0)

785 Zuschauer. – SR Erard/Potocan, Steenstra (CAN)/Pitton.
Tore: 21. (20:53) Brace (Bleiker, Torquato) 1:0. 35. Truttmann (Rexha, Philipp Rytz) 1:1. 58. Bozon (Monnet/Unterzahltor, Ausschluss Pozzorini!) 2:1.
Strafen: 4-mal 2 Minuten gegen Winterthur, 6-mal 2 Minuten gegen Olten.
Bemerkungen: Olten ohne Rouiller, Lanz, Horansky, Wyss (alle verletzt). Winterthur ohne Homberger (verletzt), Forrer, Sigg, Raggi (überzählig).

Best Player Olten: Simon Rytz
Best Player Winterthur: Tim Wieser