Erster Dreier der Saison

Der EHC Olten gewinnt verdient in Biasca mit 5:2 Toren und holt den ersten Vollerfolg der Saison.

Eineinhalb Minuten vor Schluss ist es Garry Nunn, der die Gäste erlöst. Mit seinem Empty Netter trifft er zum entscheidenden 5:2. In den Minuten davor kommt der EHCO zwar einige Male ins Zittern, aber einmal mehr hält Simon Rytz mit einer phantastischen Leistung im Oltner Kasten den Sieg fest. Zuvor macht Dion Knelsen mit dem 1:4 (46.) eigentlich alles klar, die Tessiner geben aber zu keinem Zeitpunkt auf und können nur zwei Minuten später auf 2:4 durch Krakauskas verkürzen.

Die Powermäuse mit tollem Start
Olten kommt im ersten Drittel aus der Kabine wie die Feuerwehr: Nach wenigen Sekunden kommt Evgueni Chiriayev alleine vor dem Tor an die Scheibe, scheitert aber am glänzend reagierenden Hüter. Bereits in der vierten Minute macht er es dann besser: Auf Vorarbeit von Knelsen und Lüthi reüssiert er diesmal und bezwingt Davide Fadani. Olten spielt weiter überlegen, die Rockets sind mit schnellen Gegenangriffen aber stets gefährlich. Zweimal müssen die Powermäuse eine Schrecksekunde überstehen, nicht aber wegen guter Tessiner Chancen: Kurz vor dem 0:1 verletzt sich Nico Gurtner und muss vom Eis geführt werden, er kann aber einige Minuten später wieder mittun. Und in der 20. Minute bleibt Simon Rytz nach einem Zusammenprall liegen, bringt aber das Drittel zu Ende. Das einzige Powerplay des Startdrittels (15. Fontana sitzt wegen Haken in der Kühlbox) können die Oltner nicht nützen.

Die Rockets gefährlich
Zunächst können die Gäste im zweiten Abschnitt das Geschehen weiter kontrollieren. Die Biascesi geben aber nicht auf und werden gefährlicher, auch weil die Oltner zu viele Strafen nehmen. So muss Simon Rytz einige Male sein ganzes Können (auch bei Drei gegen Fünf) unter Beweis stellen, ist aber bei Spielmitte in Unterzahl gegen den platzierten Schuss von Loic Vedova machtlos. Jetzt kippt das Momentum eher auf die Seite des HC Biasca, die Oltner wissen aber eine Antwort: Cédric Maurer (35.) bringt die Dreitannenstädter mit seinem Schuss von der blauen Linie wieder in Führung . Und es kommt noch besser. Evgueni Chiriayev schliesst einen Zuckerpass von Knelsen zwei Minuten später mit einer Direktabnahme ab.
Ein Sieg, der verdient ist und guttut. Am kommenden Mittwoch können die Powermäuse in Zug bei der Academy (18:45 Uhr) nachdoppeln. (rsu)

FRESHFOCUS 1024811

Ticino Rockets - Olten 2:5 (0:1, 1:2, 1:2)

Raiffeisen-Arena, Biasca. – 178 Zuschauer. – SR: Boujon/Unterfinger (Nater/Bichsel). – Tore: 4. Schirjajew (Nunn, Knelsen) 0:1. 31. Vedova (Matewa, Neuenschwander/Ausschluss Nater) 1:1. 35. Maurer (Oehen) 1:2. 37. Schirjajew (Knelsen, Nater) 1:3. 46. Carbis (Knelsen, Weder/Strafe gegen Rockets angezeigt) 1:4. 48. Krakauskas (Zangger, Haussener/Ausschluss Lüthi) 2:4. 59. Nunn (Rockets ohne Goalie) 2:5. – Strafen: 3-mal 2 Minuten gegen Rockets. 6-mal 2 Minuten gegen Olten.

Olten: Simon Rytz; Gurtner, Nater; Maurer, Weisskopf; Elsener, Lüthi; Heughebaert; Schirjajew, Knelsen, Nunn; Hüsler, Fuhrer, Carbis; Schwarzenbach, Weder, Portmann; Oehen, Melnalksnis, Fogstad Vold; Daneel.

Bemerkungen: Olten ohne Wyss, Rexha, Fuss (alle verletzt) und Philipp Rytz (krank). – 27. Timeout Olten. 58. Timeout Rockets, ab 57:45 bis 58:36 ohne Goalie.