Eishockey Club Olten
Rötzmattweg 5
4600 Olten, CH
+41 62 213 11 33,
sekretariat@ehco.ch
Menu

Es hat nicht sollen sein

Der EHCO verliert gegen den  SCL in der Overtime mit 2:3 und unterliegt in der Halbfinalserie 2:4.

Garage Marti

Es war ein hart umkämpftes Spiel im Schoren, welches die 3’157 Zuschauer im Stadion miterleben durften. Ein wildes Hin und Her mit abwechselnden Druckphasen beider Teams im Sekundentakt. So war es auch nicht überraschend, als es nach 60 Spielminuten zum zweiten Mal in dieser Halbfinalserie in die Overtime ging.

Der Verlängerung vorausgehend drückten die Oltner vehement auf das SCL-Tor. Durch den etwas aus dem Nichts kommenden Führungstreffer kurz vor Ende des Mitteldrittels wirkten die Oltner elektrisiert. Nun waren sie die spielbestimmende Mannschaft – viel fehlte nicht zum 1:3. Entscheidend für den Ausgang der heutigen Partie war dann aber die Strafe, welche die Oltner eine Minute vor Schluss noch fassten. Durch diese gelang es den Oberaargauern die Druckphase des EHCO zu mildern und selber gefährlich zu werden. So schoss Pascal Pelletier die Langenthaler in der 62. Minute zum Sieg und beendete somit die Halbfinalserie zu Gunsten der Oberaargauer.

Ein bitteres Ende. Der grosse Dank gilt unseren Fans, die mit ihrer fantastischen Unterstützung dem Team auch heute ein grosser Rückhalt waren. 

(mm/Foto: Freshfocus)
 

SC Langenthal - EHC Olten 3:2 (1:1, 0:1, 1:0, 1:0)
3157 Zuschauer. – SR: Massy, Müller, Ambrosetti / Schlegel.
Tore: 8. Haas (Lüthi, Hohmann / Ausschluss Pienitz) 0:1. 13. Leblanc (Gerber, Rytz) 1:1. 39. Huber (Muller, Rouiller) 1:2. 52. Dünner (Maret) 2:2. 62. Pelletier 2:3.
Strafen: 1mal 2 Minuten für Langenthal. 4mal 2 Minuten für Olten.