Eishockey Club Olten
Hauptgasse 11
4600 Olten, CH
+41 62 213 11 33,
info@ehco.ch
Menu

Fehlstart ins neue Jahr

Der EHC Olten verliert nach zehn Siegen in Folge erstmals wieder: Im ersten Spiel des Jahres 2023 unterliegen die Powermäuse bei den GCK Lions mit 1:4.

FRESHFOCUS 1248063

Im ausgeglichenen Startdrittel hatte der EHC Olten die besseren Chancen - Alain Bircher, Simon Sterchi und Lukas Lhotak vergaben jeweils aus aussichtsreicher Position - das einzige Tor schossen aber die GCK Lions. Im Powerplay reagierte Joel Henry nach einem Abpraller von Lucas Rötheli blitzschnell und traf zur Führung. Nach 28 Sekunden im Mittelabschnitt hiess es 1:1: Garry Nunn lenkte einen Schuss von Joel Scheidegger ebenfalls in Überzahl zum Ausgleich ab.

Die Überzahlsituationen prägten das Spiel auch in der Folge. Als Stéphane Heughebaert zur Spielmitte auf der Strafbank Platz nehmen musste, hatte Nunn bei einem Breakaway die goldene Chance auf die erstmalige Oltner Führung. Er scheiterte aber an GCK-Keeper Sascha Ruppelt und im direkten Gegenstoss fiel das Tor auf der anderen Seite: Robin Leone schloss den Konter in Überzahl ab.

Olten tat sich über die gesamte Spielzeit schwer, gegen die defensiv kompakt stehenden Junglöwen die Lücken zu finden. Und so war das 3:1 der GCK Lions nach nur 26 Sekunden im Schlussdrittel schon die Vorentscheidung in diesem Spiel. Olten machte sich das Leben in der Folge mit einigen Strafen selber schwer, auch wenn nicht jede Entscheidung zu hundert Prozent nachvollziehbar war.

Just als der EHCO eine doppelte Unterzahl überstanden hatte, hiess es doch noch 4:1: Mattia Hinterkircher profitierte von einer wenig konsequenten Oltner Verteidigungsarbeit. Damit war die Partie endgültig gelaufen, Olten zu keiner nennenswerten Reaktion mehr fähig.

Der Vorsprung des EHC Olten auf den ersten Verfolger La Chaux-de-Fonds beträgt damit noch acht Punkte. Am Samstag geht es für die Powermäuse mit dem ersten Heimspiel im Jahr 2023 weiter: Zu Gast im Kleinholz ist der EHC Visp. Spielbeginn ist um 17.30 Uhr.

Telegramm

GCK Lions - EHC Olten 4:1 (1:0, 1:1, 2:0)
KEBO-Halle, Zürich-Oerlikon. – 225 Zuschauer. – SR Blasbalg/Erard; Dufner, Guélat. – Tore: 16. Henry (Mettler, Blaser; Ausschluss Lhotak) 1:0. 21. Nunn (Scheidegger; Ausschluss Sopa) 1:1. 33. Leone (Mettler, Henry; Ausschluss Heughebaert) 2:1. 41. Kärki 3:1.
Strafen: 4-mal 2 Minuten gegen die GCK Lions, 5-mal 2 Minuten gegen Olten.
GCK Lions: Ruppelt (Zumbühl); Blaser, Meier; Sejejs, Guebey; Büsser, Burger; Landolt; Backman, Melnalksnis, Sopa; Schaller, Kärki, Leone; Henry, Mettler, Graf; Böhler, Schlagenhauf, Hinterkirchner; Mémeteau.
Olten: Rötheli (Zaetta); Antonietti, Scheidegger; Leeger, Öjdemark; Bircher, Hächler; Schmuckli; Horansky, Collins, Nunn; Lhotak, Weder, Sterchi; Hüsler, Haussener, Puide; Heughebaert, Wyss, Mosimann; Schwinger.
Bemerkungen: Olten ohne Dal Pian, Kast, Maurer, Neukom und Nyffeler (alle verletzt) sowie Rapuzzi und Hänggi (beide überzählig).