Eishockey Club Olten
Hauptgasse 11
4600 Olten, CH
+41 62 213 11 33,
info@ehco.ch
Menu

Flotter Auftakt in Vorbereitungskampagne

Der EHCO gewinnt das erste Testspiel der neuen Saison diskussionlos mit 12:2 gegen Huttwil und hinterlässt dabei einen fokussierten Eindruck. 

Zum Schluss wurde es deutlich: Der EHC Olten mit dem neuen Headcoach Lars Leuenberger besiegte Gastgeber Huttwil mit 12:2. Die Differenz wurde grösstenteils in einem sehr guten Mitteldrittel herausgespielt, welches man mit 6:0 für sich entscheiden konnte. 

Auf Fehlstart folgt "Stängeli"
Endlich wieder Eishockey mit Fans! Zahlreiche Anhänger des EHC Olten fanden am Mittwochabend den Weg ins unweite Oberaargau. Die anwesenden Fans des EHCO rieben sich nach rund sieben Minuten verwundert die Augen. Eben hatte Huttwil-Stürmer Patrick Meyer zum 1:0 für das unterklassige Heimteam getroffen. Mit der ersten Chance für die Hausherren, welche in der MySports-League spielen, stellte der Stürmer das Spiel auf den Kopf. Der EHCO hatte in den vorherigen Minuten gepowert und kam beinahe im Halbminuten-Takt zu hochkarätigen Chancen.

Devin Muller, Lukas Lhotak, Jerôme Portmann und Silvan Wyss vergaben jedoch allesamt, sodass es nach rund 7 Minuten tatsächlich 0:1 aus Sicht der Gäste stand. Die Reaktion der Powermäuse auf den Gegentreffer folgte dann postwendend: 90 Sekunden nach dem Rückstand glich Wyss aus, ehe Cédric Hüsler nach Zuspiel des aktiven Dominic Weder die erstmaliger Oltner Führung markierte. Mit diesem Resultat ging es in die erste Pause.

Mitteldrittel sorgt für klare Verhältnisse 
Im zweiten Drittel mussten die Dreitannenstädter zuerst eine brenzlige Situation überstehen: Das Team von Lars Leuenberger musste eine Minute in doppelter Unterzahl agieren. Joel Scheidegger und Cyril Oehen mussten auf die Strafbank. Die Gäste konnten sich in dieser Phase auf Goalie Silas Matthys verlassen, der seinen Kasten sauber hielt. In der Folge nahm der EHCO das Spieldiktat wieder an sich und baute die Führung kontinuierlich aus. Garry Nunn und zweimal Neuzugang Lhotak stellten auf 5:1.

Der EHCO schaltete in der Folge keinen Gang nach unten spielte weiter ansehnliches Hockey mit hoher Intensität. Die nominell vierte Linie belohnet sich mit ihrem unermüdlichen Einsatz mit dem wohl schönsten Tor des Abends: Eine tolle Passkombination über Portmann und Robin Schwab wurde schliesslich durch Oehen zum 6:1 verwertet. Kurz vor Ende des Drittels traf zudem Dion Knelsen und auch Devin Muller. Er reihte sich in seinem ersten Spiel seit seiner Rückkehr zum zwischenzeitlichen 8:1 in die lange Liste der Oltner Torschützen ein. 

Im letzten Drittel schaltete der EHCO einen Gang zurück ohne jedoch die Kontrolle über das Spiel zu verlieren. Auch in den letzten zwanzig Minuten des Spiels kamen die Powermäuse weiterhin zu guten Gelegenheiten. Eine davon nutzte Center Leonardo Fuhrer zum 9:1 im Powerplay. Für das "Stängeli" war dann Neuzugang Eliot Antonietti zuständig: Der bärtige Hüne netzte trocken mit einem Handgelenkhammer aus der Ferne in die obere Torecke ein, ehe Knelsen mit seinem zweiten Treffer am heutigen Abend das elfte Oltner Tor erzielen konnte. Den Schlusspunkt setzte der Kanadier dann auch gleich mit seinem persönlich dritten Treffer zum 12:2. Wenige Augenblicke zuvor hatte Minder den zweiten Huttwiler Treffer markiert. 

Für den EHCO geht es bereits am Freitag mit dem zweiten Teststpiel zu Hause gegen die Ticino Rockets weiter. Auch dort gilt es für Coach Leuenberger, wichtige Schlüsse und Erkenntnisse zu gewinnen, um den EHCO bestmöglich auf den kommenden Saisonstart vorzubereiten. Der Start in die Vorbereitungen ist dem Team jedenfalls geglückt. (jal) 

Huttwil vs EHCO2

Huttwil - EHC Olten 2:12 (1:2, 0:6, 1:4)

Campus Perspektiven, Schwarzenbach. – 242 Zuschauer. – SR: Castelli/Gianinazzi. –
Tore: 7. Meyer (Bruni) 1:0. 9. Wyss (Weder, Hüsler) 1:1. 14. Hüsler (Weder) 1:2. 26. Nunn (Knelsen) 1:3. 29. Lhotak (Ausschluss Hess) 1:4. 34. Lhotak (Mosimann, Antonietti) 1:5. 36. Oehen (Portmann, Schwab) 1:6. 37. Knelsen (Nunn, Antonietti)  1:7. 39. Muller (Knelsen, Lüthi/Ausschluss Lanz) 1:8. 52. Fuhrer (Mosimann, Lhotak/Ausschluss Minder) 1:9. 55. Antonietti (Scheidegger, Lhotak) 1:10. 57. Knelsen 1:11. 59. Minder (Lerch) 2:11. 60. Knelsen (Nunn, Lüthi) 2:12. –
Strafen: 7-mal 2 Minuten gegen Huttwil. 3-mal 2 Minuten gegen Olten.

Olten: Matthys; Heughebaert, Lüthi; Anontietti, Scheidegger; Nater, Schmuckli; Maurer, Gurtner; Muller, Knelsen, Nunn; Lhotak, Fuhrer, Mosimann; Hüsler, Weder, Wyss; Oehen, Schwab, Portmann.

Bemerkungen: Olten ohne Horansky (geschont), Weisskopf (rekonvaleszent) und Testspieler Hasani. 11. Lhotak verschiesst Penalty.