Eishockey Club Olten
Hauptgasse 11
4600 Olten, CH
+41 62 213 11 33,
info@ehco.ch
Menu

Höhenflug gestoppt

Der EHCO verliert das Auswärtspiel in Weinfelden knapp mit 3:2. 

Nach acht siegreichen Partien nacheinander, muss der EHCO das Eis wieder einmal als Verlierer verlassen. In einem engen Spiel in Weinfelden mussten sich die Dreitannenstädter dem HC Thurgau geschlagen geben. 

Sartori eröffnet das Skore
Gewohnt engagiert starteten die Powermäuse in die Partie. Nach einem Anfangsfeuerwerk der Hausherren, fanden die Oltner immer besser ins Spiel und gingen folgerichtig in Führung. Riccardo Sartori erwischte Janick Schwendener mit einem Handgelenkschuss in der nahen Ecke. In der Folge hatte der EHCO das Spiel weitestgehend im Griff. Kurz vor Ende mussten die Dreitannenstädter trotzdem im Powerplay den Ausgleich hinnehmen. Nach einem Halten von Alban Rexha, schoss Melvin Merola den Ausgleich kurz vor Schluss des Startdrittels in Überzahl.

Kaltblütige Ostschweizer
Auch im zweiten Drittel waren die Oltner spielbestimmend und erspielten sich gute Möglichkeiten. Janick Schwendener im Tor des HCT zeigte seine ganze Klasse und liess die Oltner Stürmer jedoch reihenweise verzweifeln. Kurz vor Spielmitte war es schliesslich Garry Nunn, welcher in einer Oltner Druckphase den abermaligen Führungstreffer doch noch erzielen konnte. Die Freude war jedoch nur von kurzer Dauer, denn wie bereits im Startdrittel vermochten die Hausherren kurz vor Drittelsende zu reagieren: Wiederum war Melvin Merola, welcher für den Ausgleich zuständig war.
Auch im Schlussdrittel war das Spielgeschehen ähnlich: Olten spielte dominant und kam zu vielen Torchancen, die aber allesamt von Schwendener pariert wurden. Die Ostschweizer hingegen waren heute ungemein effizient: Sie nutzten das erste Powerplay des Drittels sogleich aus und trafen rund fünf Minuten vor Schluss zur erstmaligen Führung. Trotz einer beherzten Schlussoffensive der Gäste, vermochten sie nicht mehr zu reagieren und mussten das Eis schliesslich als Verlierer verlassen. 
Für den EHCO geht es am Sonntag (17:30 Uhr) mit dem Heimspiel gegen den HC Sierre weiter. Dort wird man versuchen wieder zurück auf die Erfolgsspur zurückzukehren. (jal, Bild: Freshfocus)

FRESHFOCUS 961135

Thurgau - Olten 3:2 (1:1, 1:1, 1:0)

Güttingersreuti. – 1485 Zuschauer.
SR: Gäumann/Ströbel (Haag/Meusy).
Tore: 13. Sartori (Horansky, Knelsen) 0:1. 19. Merola (Wildhaber, Altorfer; Ausschluss Rexha) 1:1. 30. Nunn (Horansky, Rouiller) 1:2. 37. Merola (Scheidegger) 2:2. 54. Wildhaber (Altorfer, Merola; Ausschluss Schwarzenbach) 3:2.
Strafen: 4-mal 2 Minuten gegen Thurgau. 4-mal 2 plus 10 Minuten (Weder) gegen Olten. 

Bemerkungen: Olten ohne Maurer, Heughebaert und Salzgeber (alle überzählig). 4. Pfostenschuss Sartori. 50.Pfostenschuss Chiriayev.

Best Player Olten: Nunn
Best Player Thurgau: Merola