Eishockey Club Olten
Hauptgasse 11
4600 Olten, CH
+41 62 213 11 33,
info@ehco.ch
Menu

Im Siegesrausch

Der EHCO gewinnt mit einer tollen Leistung das Topspiel in Kloten mit 7:2. 

Der EHCO reiht den siebten Sieg in Serie aneinander. Die Dreitannenstädter bezwingen den EHC Kloten auswärts mit 7:2. Ein spektakuläres Mitteldrittel ebnete den Weg zum Sieg. 

Lanz mit Tor-Premiere
Das Topspiel der Runde hielt ab der ersten Sekunde, das was es versprach. Beide Mannschaften gingen äusserst spritzig und motiviert zu Werke. Olten zeigte sich effizient und verwertete in Person von Rexha eine Topchance zum 1:0. Rund zehn Minuten später, erkämpfte sich Jerome Lanz die Scheibe in der gegnerischen Zone und erzielte trocken das 2:0 aus Sicht der Oltner. Für Jerome Lanz ist es der erste Treffer im Dress der Solothurner. Kloten kam durch einen Treffer im Powerplay, kurz vor der ersten Pausensirene nochmals ran, doch ein fulminantes Mitteldrittel stellte die Weichen auf Sieg

Spielrausch im Mitteldrittel
Im Mitteldrittel zeigte der EHCO tolles Eishockey. Vor einer stimmungsvollen Kulisse, mit über 5200 Zuschauern, war es zuerst Michael Rudolf, der sich zu den Torschützen gesellte. Er lenkte nach einem starken Scheibengewinn, einen Elsener-Schuss ins Tor ab. In der Folge spielte sich der EHC Olten in einen wahren Spielrausch. Innert rund zwei Minuten reihten sich Schwarzenbach, nach genialem Zuspiel von Chiriayev und Elsener im Powerplay zu den Torschützen. So ging es mit einem 5:1 Zwischenstand in die zweite Pause. 

Kontrollierter Schlussabschnitt
Wer auf einen Einbruch der Poweräuse im letzten Drittel hoffte, der wurde enttäuscht. Nach nur gerade zwei Minuten im Schlussabschnitt lag die Scheibe erneut im Tor von Dominic Nyffeler. Evgueni Chiriayev erzielte im Powerplay den sechsten Treffer der Powermäuse. Auch durch das zweite Tor der Klotener durch Figren, rund neun Minuten vor Ende des Spiels, kam keine Spannung mehr auf. Die Dreitannenstädter kontrollierten das Spiel weitestgehend und liessen praktisch keine Torchancen der Hausherren mehr zu. Stanislav Horansky war es schliesslich, der den Schlusspunkt der Partie setzte. Sein erstes Saisontor war gleichbedeutend mit dem Endstand von 7:2.

Mit dem wichtigen Vollerfolg gegen Kloten reiht der EHC Olten den siebten Sieg aneinander. Nach zuletzt intensiven Wochen mit vielen Partien, haben die Oltner nun Nationalmannschaftspause und während elf Tagen keinen Ernstkampf mehr. Dann geht es mit dem Heimspiel am 13.11. gegen den EHC Visp weiter. Dort wird man ebenfalls versuchen die Siegesserie auszubauen. (jal, Bild: Freshfocus)

Kloten vs Olten 2 (1)

Kloten - Olten 2:7 (1:2, 0:3, 1:2)
5259 Zuschauer. - SR Eichmann/Hendry, Micheli/Bachelut.
Tore: 8. Rexha (Haas, Weder) 0:1. 18. Lanz (Sartori) 0:2. 20. (19:45) Marchon (/Ausschluss Eigenmann) 1:2. 32. Rudolf (Elsener, Weibel) 1:3. 34. Schwarzenbach (Chiriayev) 1:4. 36. Elsener (Haas, Chiriaev/Auschluss Harlacher) 1:5. 42. Chiriyaev (Schwarzenbach, Eigenmann/Auschluss Harlacher) 1:6. 52. Figren (Forget) 2:6. 56. Horansky (Nunn, Weisskopf) 2:7.
Strafen: je 5mal 2 Minuten.
Bemerkungen: Olten ohne Fogstad Vold (leichte Hirnerschütterung), Rouiller (rekonvaleszent) sowie Salzgeber (abwesend). Kloten ohne Obrist, Kellenberger, Kindschi, Brunner (alle verletzt), Seifert, Halberstadt, Kälin (alle überzählig).

Best Player Kloten: Grossniklaus
Best Player Olten: Chiriayev