Eishockey Club Olten
Hauptgasse 11
4600 Olten, CH
+41 62 213 11 33,
info@ehco.ch
Menu

Kantersieg in Zug

Der EHC Olten gewinnt hochverdient mit 9:1 gegen die EVZ Academy. Mann des Spiels ist Dion Knelsen, welcher mit sechs Punkten eine überragende Mannschaftsleistung abrundet.

Traumstart für Olten
Nach 20 Minuten steht fest was im Vorfeld bereits erwartet wurde. Das Schlusslicht der Swiss League hat bislang nicht anzumelden beim EHCO und liegt in dieser Höhe zurecht hinten. Bereits ab der ersten Minute waren die Oltner hellwach. So können die Dreitannenstädter bereits nach zwei Minuten den Führungstreffer bejubeln. Forget gewinnt ein Bully vor Torhüter Rötheli und setzt sich kurz darauf hinter dem Tor fest. Über Jan Mosimann und Lukas Lhotak gelangt ein Abpraller wieder zu Forget, welcher nur noch einschieben muss.

Zug kann zwar prompt reagieren, der vermeintliche Ausgleich wird aber im Nachhinein wegen eines hohen Stockes aberkannt. Zehn Minuten nach der Führung sind es wieder die Oltner, welche ein Tor bejubeln können. Nach gelungenem Umschaltspiel über Garry Nunn setzen sich die Oltner abermals vor Rötheli fest und bauen die Führung aus. Dion Knelsen wird im Slot gut von Joel Scheidegger angespielt und versenkt souverän. Das 3:0 erzielt Lhotak kurz darauf. In einem starken Powerplay können sich die Gastgeber nicht befreien und ersticken beinahe unter dem Druck der Oltner. Vor Rötheli kommt es zu einem "Gestocher", in welchem sich Lhotak kämpferisch durchsetzt und seinen sechsten Saisontreffer erzielt.

Fünf Tore in vier Minuten
Ein weiteres Drittel später steht es bereits 7:1 aus Sicht der Oltner – das Spiel ist somit bereits entschieden. Für die Tore der Oltner sind Knelsen, Hasani sowie zweimal Nunn zuständig. Es dauerte zehn Minuten im zweiten Drittel ehe der EHCO wieder einen Treffer verbuchen konnte. In der 30. Minute erobert sich der Topskorer der Oltner alleine die Scheibe im gegnerischen Drittel und bezwingt Zug-Hüter Rötheli zum vierten Mal. Noch in der gleichen Minute ist es Hasani, welcher den Arbeitstag vom Sohn der Oltner Klub-Legende André Rötheli beendet. Nach einem Bully gelangt die Scheibe auf der rechten Seite zu Hasani, der in den Slot spielt, wo ein Verteidiger mit dem Schlittschuh ins eigene Tor ablenkt.

Für den eingewechselten Robin Meyer läuft der Arbeitstag aber keineswegs besser ab. Kaum auf dem Eis, scheppert es schon wieder bei der Academy. Nunn erhöht innerhalb von zwei Minuten um zwei weitere Tore. Bei seinem zweiten Treffer spielt einmal mehr die Powerplay-Formation der Oltner gross auf. Stanislav Horanksy mit einem gelungenen Zuspiel auf Nunn, welcher die Scheibe direkt versenkt und Meyer so keine Chance lässt. Beim Zwischenstand von 6:0 können die Zuger in Person von Tim Muggli den Ehrentreffer erzielen. Der linke Flügel setzt sich gut gegen die Oltner Hintermannschaft durch und versenkt die Scheibe eiskalt unten links und lässt Simon Rytz im Tor der Oltner somit keine Abwehrchance.

Knelsen Gala in der Bossard Arena
Im letzten Drittel sind es wieder zwei Tore in kürzester Zeit, welche der EVZ Academy zum Verhängnis werden. In der 48. Minute krönt Knelsen einen bis anhin perfekten Auftritt mit seinem persönlichen dritten Treffer heute Nachmittag. Ein Konter der Oltner wird zunächst nicht gut zu Ende gespielt, kommt über Nunn und Horansky aber dennoch auf die Schaufel von Knelsen. Der Topskorer nimmt die Scheibe perfekt an und erzielt mit seinem Schuss ins obere rechte Lattenkreuz den Treffer des Spiels. Eine Minute später treffen bereits wieder die Dreitannenstädter und dies obwohl sie in Unterzahl agieren müssen. Florian Schmuckli ist für den Shorthander zuständig, abermals auf Zuspiel von Knelsen.

Der EHC Olten fährt somit mit den drei budgetierten Punkte nach Hause und hat nun bis nächsten Freitag Spielfrei. Dann wartet auf den Tabellenleader auswärts im Schoren der SC Langenthal. Spielbeginn in Langenthal ist um 19.45 Uhr. (mho)

FRESHFOCUS 1126971

EVZ Academy - EHC Olten 1:9 (0:3, 1:4, 0:2)

Bossard-Arena. – 314 Zuschauer. – SR: Massy/Barras (Humair/Baumgartner). – Tore: 1. (0:58) Forget (Mosimann, Lhotak) 0:1. 12. Knelsen (Scheidegger) 0:2. 15. Lhotak (Nunn, Knelsen/Ausschluss Nussbaumer) 0:3. 30. (29:01) Knelsen 0:4. 30. (29:51) Hasani (Eigentor) 0:5. 32. Schmuckli (Lüthi, Horansky) 0:6. 33. Muggli (Alge, Buchli) 1:6. 34. Nunn (Horansky, Knelsen/Ausschluss Del Ponte) 1:7. 47. Knelsen (Nunn, Horansky) 1:8. 49. Schmuckli (Knelsen, Nunn; Ausschluss Portmann!) 1:9. – Strafen: 3-mal 2 Minuten gegen Academy. 6-mal 2 Minuten gegen Olten.

EVZ: Rötheli (30. Meyer); Nussbaumer, Del Ponte; Buchli, Gehringer; Schwendeler, Vogel; Kieni; Gradin, Von Allmen, Halberstadt; Welter, Stehli, Schwitter; Hedlund, Wüest, Beglieri; Muggli, Alge, Marha.

Olten: Rytz; Scheidegger, Antonietti; Lüthi, Schmuckli; Nater, Gurtner; Horansky, Knelsen, Nunn; Mosimann, Forget, Lhotak; Oehen, Weder, Hasani; Portmann, Schwab, Muller.

Bemerkungen: Olten ohne Fuhrer, Hüsler, Maurer, Heughebaert, Wyss (alle verletzt) sowie Weisskopf (gesperrt). – 15. Lattenschuss Nunn.