Kein gemütlicher Sonntagsausflug

Heute Nachmittag gastiert der EHC Olten in der Biascarena bei den Ticino Rockets. Spielbeginn ist um 16:00 Uhr.

Rückblende: 15. August, Lugano-Olten, 27. Minute. Sandro Zangger schnappt sich bei einem Boxplay an der eigenen blauen Linie die Scheibe, zieht davon und bezwingt Silas Matthys per Shorthander zum 6:0. 1. September, Olten-Lugano, 2. Minute: Timo Haussener gewinnt ein Bully im Angriffsdrittel, Loic Vedova reagiert am schnellsten und überlistet Simon Rytz zum 0:1.
Was diese drei Spieler mit dem heutigen Aufeinandertreffen zu tun haben? Ganz einfach, sie tragen das Trikot der Ticino Rockets.

HC Biasca auf dem Vormarsch
Es soll verdeutlichen, dass den EHC Olten heute Nachmittag alles andere als ein Sonntagsspaziergang erwartet. Besagte Spieler, die den Powermäusen in dieser Saison bereits das Leben schwer gemacht haben und massgeblich an den bisher drei erspielten Punkten der Biascesi beteiligt sind, entstammen (zusammen mit praktisch dem Rest des Kaders) aus den Talentschmieden der halben National League.
Wobei die bisherigen Spiele ein grosses Manko zu Tage gefördert haben: Das Unterzahlspiel. Nicht weniger als fünfmal mussten Viktor Östlund und Davide Fadani im Boxplay schon die Scheibe aus ihrem Gehäuse fischen. Rechnet man die beiden «Gegentore» aus den jeweiligen Shootouts nicht mit, sind das genau die Hälfte der kassierten Treffer.

Oltens Line-Up wohl unverändert
Bei den Dreitannenstädtern dürften neben Noah Fuss und Silvan Wyss weiterhin Philipp Rytz und Alban Rexha fehlen. Ausser auf der Goalieposition (es ist davon auszugehen, dass Fredrik Söderström turnusgemäss wieder Simon Rytz ins Tor stellt), hat das Trainergespann auch wenig Gründe, an der Aufstellung herumzuschrauben; die gute Leistung aller vier Linien gegen Ajoie macht ein Umstellen eigentlich unnötig. Und wenn es gelingt, diese Leistung vom vergangenen Freitag zu konservieren, dann sollte dem ersehnten ersten Dreier der Saison (Zangger hin, Vedova her) nichts mehr im Weg stehen. (rsu)

Auch zuhause hautnah dabei: Unser Liveticker