Eishockey Club Olten
Hauptgasse 11
4600 Olten, CH
+41 62 213 11 33,
info@ehco.ch
Menu

Kurzzeitig gewankt und doch gewonnen

Der EHC Olten gewinnt auswärts im Tessin mit 6:3 gegen die HCB Ticino Rockets. Es war ein hartes Stück Arbeit, bis der Sieg im Trocknen war.

Es war kein Glanzstück, das der EHC Oltenam Dienstagabend auf das Eis brachte. Aber dank grossem Kampf gewann der EHCO auswärts gegen die Rockets, obwohl diese kurzzeitig sogar ausgeglichen hatten. Schlussendlich wurde es auf dem Papier eine klare Sache, aber dieses Spiel hätte durchaus auch in eine andere Richtung kippen können. Von Anfang an.

Zu wenig Effizient
Der EHC Olten startete stark ins Spiel und machte von der ersten Minute an klar, dass man die drei Punkte mit nach Olten nehmen möchte. Die erste Chance der Partie bot sich dann aber den Rockets, welche ein kurzes Durcheinander in der Oltner Hintermannschaft ausnutzten und plötzlich alleine vor Silas Matthys, welcher heute wieder das Oltner Tor hütete, auftauchten. Aber der Oltner Keeper blieb Sieger. Danach erhöhte der EHCO das Tempo kontinuierlich und erspielte sich einige gute Chancen. Es dauerte jedoch bis zur 14. Spielminute, ehe man sich dafür belohnen konnte. Colin Smith erzielte die Oltner Führung. Der Import, welcher heute sein zweites Spiel bei den Powermäusen absolvierte, schloss einen Pass von Stéphane Heughebaert im Slot stehend ab und liess die Oltner jubeln. Auch danach kam der EHC Olten noch zu einigen guten Möglichkeiten, aber ein weiterer Treffer wollte im ersten Drittel nicht fallen. Und so ging es mit einem Minivorsprung von einem Tor in die erste Pause.

Zuviele Strafen lassen den Gegner zurückkommen
Aus dieser kamen die Oltner famos. Es dauerte nur eine Minute, bis Simon Lüthi auf Zuspiel von Simon Sterchi das zweite Oltner Tor des Abends erzielte. Aber anstatt so weiterzumachen, schwächte sich der EHC Olten mit Strafen selber. Und die Tessiner liessen sich nicht zweimal bitten. Zuerst war es Giona Bionda, welcher in Überzahl den Anschlusstreffer erzielte. Und kurz darauf sassen mit Joel Scheidegger und Cyril Oehen gleich zwei Oltner auf der Strafbank. Dieses Mal war es Francois Beauchemin, der für die Rockets sogar ausgleichen konnte. Aber die Mannschaft von Coach Lars Leuenberger liess sich nicht beirren und kämpfte weiter. Eine weitere doppelte Unterzahl überstand der EHCO schadlos, bevor der Topscorer der Oltner, Garry Nunn, sich ein Herz fasste. Nach einem herrlichen Pass von Stan Horansky zog der Kanadier auf und versenkte den Puck unhaltbar im Netz hinter Stefan Müller. Olten hatte sich die knappe Führung zurückgeholt und konnte kurz darauf sogar fast noch nachlegen. Nunn bekam einen Penalty zugesprochen, den er aber nicht erfolgreich zum Abschluss bringen konnte. So musste das letzte Drittel entscheiden

Die Entscheidung
Und in dieses starteten die Oltner wiederum mehr als nur gut. Nach nur gerade einmal 45 Sekunden war es Nunn, der mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend den Zweitorevorsprung wiederherstellte. Aber auch die Tessiner bewiesen ihren Kampfwillen. Sie gaben nicht auf und kamen nur knapp zwei Minuten später durch Nelson Chiquet erneut zum Anschlusstreffer. Sie stoppten sich dann aber selber, indem sie eine Strafe nahmen. Und diese nutzte der EHCO eiskalt aus. Stan Horansky reagierte nach einem Abpraller bei Müller am schnellsten und drosch den Puck in die Maschen. Damit war das Spiel mehrheitlich entschieden. Das sechste Oltner Goal erzielte Dominic Weder kurz vor Schluss. Man hat gewankt und gezittert, aber man ist heute Abend nicht gefallen und gewinnt schlussendlich das dritte Spiel in Folge.

Weiter geht es für den EHC Olten am Donnerstag mit dem Heimspiel gegen den EHC Visp. Anpfiff im Kleinholz ist um 19:45 Uhr. (jsa)

FRESHFOCUS 1153104

HCB Ticino Rockets - EHC Olten 3:6 (0:1, 2:2, 1:3)

BiascArena - 85 Zuschauer. -
SR: Gianinazzi, Unterfinger  (Dreyfus, Baumgartner)

Tore: 14. Smith (Heughebaert, Weisskopf) 0:1, 21. Lüthi (Sterchi) 0:2, 22. Bionda (Beauchemin, Wolf, Ausschluss Weisskopf) 1:2, 26. Beauchemin (Ausschluss Scheidegger und Oehen) 2:2, 36. Nunn (Horansky, Antonietti) 2:3, 41. Nunn (Smith, Horansky) 2:4, 44. Chiquet (Wolf, Werder) 3:4, 48. Horansky (Scheidegger, Nunn, Ausschluss Wolf) 3:5, 57. Weder (Wyss) 3:6

Strafen: Olten 8 mal 2 Minuten, Biasca 4 mal 2 Minuten

Olten: Matthys, Racciatti; Horansky, Smith, Nunn; Lhotak, Forget, Sterchi; Mosimann, Weder, Hüsler; Fuhrer, Schwab, Oehen; Scheidegger, Antonietti; Schmuckli, Lüthi; Heughebaert, Weisskopf; Maurer, Wyss.

HCB Ticino Rockets: Müller, Croce; Chiquet, Lauper, Werder; Canova, Ritzmann, Beauchemin; Cavalleri, Bionda, Neuenschwander; Gärtner, Gaeta, Barbei; Pastori, Wolf; Fontana, Ugazzi; Pezzullo, Ortenszky; Rubanik, Villa.


Bemerkungen: Olten ohne Hasani, Gurtner (Verletzt), Rytz (Abwesend), Nater, Knelsen und Portmann (Überzählig)