Eishockey Club Olten
Hauptgasse 11
4600 Olten, CH
+41 62 213 11 33,
info@ehco.ch
Menu

Lhotaks Hattrick zum siebten Sieg in Folge

Der EHC Olten schlägt dank einer starken Teamleistung und einem überragenden Lukas Lhotak den HC Thurgau mit 5:2.

FRESHFOCUS 1218298

Die 3'177 Zuschauer im gut gefüllten Kleinholz sahen eine intensive und äusserst unterhaltsame Partie mit einem EHC Olten, der druckvoll startete und die Gangart von der ersten Minute an bestimmte. Thurgau beschränkte sich aufs Kontern, war bei den schnellen Gegenangriffen aber oft gefährlich. Wie in der 9. Minute, als William Pelletier die Gäste etwas entgegen dem Spielverlauf in Führung brachte. 

Nur 20 Sekunden später war der Spielstand bereits wieder ausgeglichen: Lukas Lhotak stand nach einem Fehler in der Thurgauer Hintermannschaft alleine vor Keeper Bryan Rüegger und bewies viel Geduld, ehe er die Lücke fand. Kurz vor Ende des Drittels stellte der EHCO seine aktuelle Powerplay-Stärke unter Beweis: Sean Collins spielte einen schönen Pass auf Stan Horansky, der den EHCO erstmals an diesem Abend in Führung brachte.

Lhotak und das Powerplay

Im zweiten Drittel wurde das Spiel zunehmend ruppiger, an der Spielanlage ändert sich aber nur wenig: Olten dominierte das Geschehen optisch, Thurgau blieb mit Kontern gefährlich. Und doch war das Spiel nach 40 Minuten praktisch entschieden: In der 25. Minute reagierte Lhotak nach einem Rüegger-Abpraller am schnellsten und wenige Sekunden vor Drittelsende machte der Tscheche mit Schweizer Lizenz in einem äusserst druckvollen Powerplay seinen persönlichen Hattrick perfekt.

Nach 42 Minuten keimte noch einmal etwas Spannung auf, als Fabian Berri aus spitzem Winkel auf 2:4 verkürzen konnte. Nur fünf Minuten später war der Dreitore-Vorsprung wieder hergestellt: Nach einem schönen Angriff über Victor Öjdemark war Timo Haussener erfolgreich. Das 5:2 war dann auch der Schlusspunkt in dieser intensiven, unterhaltsamen Partie.

Nächste Woche wird die 1. Runde der Qualifikation abgeschlossen. Am Dienstag reist der EHCO nach La Chaux-de-Fonds, am Samstag gastiert Langenthal zum ersten Derby der Saison im Kleinholz.

Telegramm

EHC Olten - HC Thurgau 5:2 (2:1, 2:0, 1:1)
Kleinholz, Olten.  3'177 Zuschauer – SR Massy/Jordi, Bichsel/Bachelut. – Tore: 9. Pelletier (Stehli, Parati) 0:1. 10. Lhotak 1:1. 18. Horansky (Collins, Nunn; Ausschluss Soracreppa) 2:1. 25. Lhotak (Kast, Weder) 3:1. 40. Lhotak (Öjdemark, Horansky; Ausschluss Forrer) 4:1. 42. Berri 4:2. 47. Haussener (Öjdemark, Bircher) 5:2.
Strafen: 3-mal 2 Minuten gegen Olten, 4-mal 2 Minuten gegen Thurgau.
Olten: Rötheli (Nyffeler); Maurer, Antonietti; Seiler, Öjdemark; Leeger, Hächler; Bircher; Horansky, Collins, Nunn; Wyss, Haussener, Neukom; Lhotak, Kast, Weder; Hüsler, Dal Pian, Mosimann; Schwinger.
Thurgau: Rüegger (Zaetta); Rundqvist, Forrer; Kühni, Soracreppa; Janett, Parati; Schmutz; Stehli, Pelletier, Elo; Döpfner, Hobi, Berri; Baumann, Lehmann, Binias; Salamin, Hollenstein, Meier; Etter.
Bemerkungen: Olten ohne Schmuckli und Sterchi (beide verletzt) sowie Heughebaert (überzählig).