Eishockey Club Olten
Rötzmattweg 5
4600 Olten, CH
+41 62 213 11 33,
sekretariat@ehco.ch
Menu

Mit einem blauen Auge davongekommen

Der EHC Olten gewinnt beim Tabellenschlusslicht Ticino Rockets mit 5:4 nach Verlängerung. Mann des Spiels ist Bryce Gervais mit drei Treffern.

Was auch immer Chris Bartolone seinem Team in der zweiten Drittelspause gepredigt haben mag, es scheint seine Wirkung nicht verfehlt zu haben. Nachdem sein EHC Olten zunächst während zwei Dritteln grösste Mühe mit den jungen Tessinern von den Biasca Ticino Rockets hat und nicht unverdient mit 1:3 zurückliegt, kommen die Dreitannenstädter beinahe verwandelt aufs Eis zurück und retten sich dank einem 4:4 in die Verlängerung.

Das Spiel in der BiascArena begann für die Oltner mit einer eiskalten Dusche. Nachdem man zunächst einen wachen Auftakt hinlegte und gleich zu einigen Abschlüssen kam, eröffneten die Rockets mit ihrer ersten nennenswerten Chance das Skore. Topscorer Timo Haussener, der durchs Band gefährlichste und wirbligste Spieler des Heimteams in jener Partie, nutzte das erste Powerplay der Partie aus und bezwang Matthias Mischler im Oltner Tor mit einem ansatzlosen Schuss von der Höhe des Bullypunktes.

Geschockt vom frühen Rückstand liessen sich die Powermäuse in der Folge verunsichern und verloren zusehends den Faden – offensiv wie defensiv. Das nutzten die Ticinesi in der 8. Minute in Person von Jason Fritsche zum 2:0 aus. Der Tabellenletzte begann die Partie mit einem wahrhaftigen Paukenschlag.

Der dreifache Gervais bringt die Wende
Bis sich der EHCO komplett von diesem Kaltstart erholen konnte, dauerte es lange. Denn auch im Mitteldrittel verzweifelten die Dreitannenstädtern an den entschlossen und kollektiv auftretenden Tessinern, die ihre Zwei-Tore-Führung mit Mann und Maus verteidigten. Selbst dann, als Gervais in der 25. Minute der Anschluss gelang. Denn nur fünf Zeigerumdrehungen später jubelten wieder die Rockets – Moor hatte per Distanzschuss getroffen.

Im Schlussabschnitt jedoch fanden die Gäste aus Olten endlich wirklich Tritt in dieser schwierigen Partie gegen das überraschend forsch aufspielende Farmteam aus der Sonnenstube der Schweiz. Gervais und zweimal Schwarzenbach sorgten mit ihren Treffern für den 4:4-Endstand und die Verlängerung – nicht jedoch für den Sieg in der regulären Spielzeit, weil Neuenschwander zwischenzeitlich auch noch für die Ticino Rockets traf.

In der Verlängerung war es wiederum Bryce Gervais, der mit seinem Tor dafür sorgte, dass die Oltner mit einem blauen Auge – respektive mit zwei Punkten – aus dem Tessin davonkamen. (juf / Bild: freshfocus).

 

 

Biasca Ticino Rockets - Olten 4:5 (2:0, 1:1, 1:3, 0:1) n.V.

127 Zuschauer. - SR Erard, Haag, Ambrosetti. - Tore: 5. Haussener (Neuenschwander/Ausschluss Rexha) 1:0. 8. Fritsche 2:0. 25. Gervais (Schwarzenbach, Haas) 2:1. 30. Moor (Haussener, Neuenschwander) 3:1. 42. Lüthi (Haas, Grossniklaus) 3:2. 47. Gervais (Haas) 3:3. 48. Neuenschwander 4:3. 57. Schwarzenbach 4:4. 64. (63:11) Gervais (Schirjajew, Hohmann/Ausschluss Fritsche) 4:5 - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Biasca, 2mal 2 Minuten gegen Olten.