Eishockey Club Olten
Hauptgasse 11
4600 Olten, CH
+41 62 213 11 33,
info@ehco.ch
Menu

Mutationen auf der Geschäftsstelle

Daniel Hügli wird neuer Leiter Marketing beim EHC Olten und folgt in dieser Position auf Andreas Lack. Finanzchef Hans Peter Schrenk verlässt den Club.

Auf der Geschäftsstelle des EHC Olten kommt es zu verschiedenen Mutationen. Andreas Lack, Leiter Marketing und Mitglied der Geschäftsleitung, wird den Club nach Erledigung der wichtigsten Vorarbeiten im Hinblick auf die neue Saison im September verlassen und eine neue Herausforderung annehmen.

Lack ist seit Januar 2018 für den EHC Olten tätig. Er hat mit seiner Erfahrung, seinem Know-How und seinem breiten Netzwerk eine gute Basis für eine erfolgsversprechende Zukunft gelegt. Er wird in den kommenden Monaten seinen Nachfolger in den Aufgabenbereich einführen und gleichzeitig die wichtigsten Mandate bis zum Saisonstart weiterbetreuen.

Neuer Leiter Marketing beim EHC Olten wird Daniel Hügli. Der 50-jährige gebürtige Wolfwiler war in den letzten Jahren im Marketing- und Sponsoring-Bereich für den EV Zug tätig. Hügli tritt seine Stelle beim EHC Olten am 1. Juli an.

EHCO-CEO Patrick Reber: «Mit Andreas Lack verlieren wir einen geschätzten Mitarbeiter, der unsere gesamte Marketing-Palette auf ein neues Niveau gehoben hat. Wir sind froh, dass er bis zum Saisonstart mit viel Herzblut an Bord bleibt. Gleichzeitig freuen wir uns, mit Daniel Hügli eine erfahrene Marketing-Persönlichkeit verpflichtet zu haben, die sowohl den EHC Olten wie auch das Eishockey-Geschäft hervorragend kennt.»

Per Ende Juni verlässt Finanzchef Hans Peter Schrenk den EHCO. Schrenk spielte bei der praktisch abgeschlossenen Sanierung der AG in den letzten zwei Jahren eine Schlüsselrolle. Die Buchhaltung des EHC Olten wird neu von der Carlos Vidal & Partner Treuhand AG geführt.

Reber: «Hans Peter Schrenk hat zwei Jahre lang einen hervorragenden Job gemacht und die Finanz- und Lohnbuchhaltung des EHCO auf ein sehr hohes Level geführt. Für seine sorgfältige und detaillierte Arbeitsweise möchten wir uns herzlich bei ihm bedanken und ihm für die Zukunft alles Gute wünschen.»