Eishockey Club Olten
Hauptgasse 11
4600 Olten, CH
+41 62 213 11 33,
info@ehco.ch
Menu

Niederlage im 1. Testspiel

Der EHC Olten unterliegt im 1. Testspiel der Saison 2022/23 dem HC Thurgau in einer umkämpften Partie mit 2:4.

WhatsApp Image 2022 08 12 at 20 39 03

Zu Beginn der Partie deutete wenig auf eine Oltner Niederlage hin. Nach anfänglichem gegenseitigen Abtasten kamen die Dreitannenstädter just in Unterzahl besser ins Spiel. Als Eliot Antonietti die erste Strafe der Partie verbüsste, tauchten zwei Oltner gefährlich vor Thurgau-Goalie Bryan Rüegger auf. In der Folge übernahm der EHCO das Spieldiktat. Tryout-Verteidiger Jan Wieszinski sowie Timothy Kast nach einer herrlichen Kombination brachten den EHCO bis zur 1. Sirene folgerichtig mit 2:0 in Führung.

Thurgau kehrt Spiel im Mitteldrittel

Auch der Beginn des Mittelabschnitts gehörte dem Heimteam. Stan Horansky und Simon Sterchi liessen gute Chancen auf eine Erhöhung des Skores indes aus. Zur Spielmitte fand Thurgau besser in die Partie und kam dank zwei Powerplay-Toren durch Andreas Döpfner und Ramon Knellwolf etwas überraschend zum Ausgleich. Für den EHCO sollte es noch dicker kommen: Knellwolf sorgte kurz vor der 2. Pause für die erstmalige Führung der Gäste.

Der Schlussabschnitt brachte keine grossen Aufreger mehr. Beiden Teams war die Müdigkeit nach einer intensiven Trainingswoche anzumerken. Als Olten-Goalie Lucas Rötheli seinen Platz für einen sechsten Feldspieler räumte, kürte sich Knellwolf mit seinem dritten Treffer an diesem Abend endgültig zum Matchwinner.

Nächster Gegner Kloten

Weiter geht es für den EHCO am Dienstag mit dem Testspiel gegen NL-Aufsteiger Kloten. Spielbeginn im Kleinholz ist um 19.45 Uhr. In Action kann man die EHCO-Cracks indes bereits vorher sehen: An der Chöubi werden am Samstag und Sonntag jeweils 4 Spieler von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr in der Schlosserei anwesend sein.

Telegramm

EHC Olten - HC Thurgau 2:4 (2:0, 0:3, 0:1)
Kleinholz. – 758 Zuschauer. – Tore: 9. Wieszinski (Antonietti) 1:0, 15. Kast (Horansky, Nunn) 2:0, 32. Döpfner (Knellwolf, Hobi; Ausschluss Neukom) 2:1, 35. Knellwolf (Rundqvist; Ausschluss Dal Pian) 2:2, 39. Knellwolf (Döpfner, Hobi) 2:3, 59. Knellwolf (Forrer; ins leere Tor) 2:4. Strafen: 5-mal 2 Minuten gegen Olten, 5-mal 2 Minuten gegen Thurgau.

Olten: Rötheli; Wieszinski, Antonietti; Seiler, Hächler; Öjdemark, Leeger; Heughebaert, Schmuckli; Horansky, Dal Pian, Nunn; Neukom, Kast, Sterchi; Hüsler, Wyss, Schwinger; Lhotak, Haussener, Mosimann.
Thurgau: Rüegger; Rundqvist, Forrer; Kühni, Schmutz; Soracreppa, Parati; Senn; Stehli, Pelletier, Berri; Döpfner, Hobi, Knellwolf; Baumann, Lehmann, Hollenstein; Salamin, Von Allmen, Loosli.
Bemerkungen: EHC Olten ohne Collins (geschont), Weder (verletzt) und Maurer (private Gründe).