Eishockey Club Olten
Hauptgasse 11
4600 Olten, CH
+41 62 213 11 33,
info@ehco.ch
Menu

Niederlage im Spitzenkampf

Der EHCO verliert zu Hause das Spiel gegen den EHC Kloten mit 3:6 und muss die Tabellenführung abgeben. 

Den 3279 Zuschauern im Kleinholz wurde ein Spitzenkampf versprochen. Beide Mannschaften hielten das Versprechen und die Fans beider Lager wurden Zeugen eines attraktiven Hockeyspiels mit dem besseren Ende für die Gäste. Der Grund der Niederlage aus Oltner Sicht ist schnell auszumachen: Das Powerplay.

Zweimal in Rücklage, zweimal zurückgekommen
Am Schluss stand die Enttäuschung den EHCO-Cracks ins Gesicht geschrieben. 60 Minuten lang hatten sich Olten und Kloten einen intensiven Fight geliefert. Die Gäste gingen im ersten Drittel im ersten Powerplay gleich in Führung. Schreiber konnte Simon Rytz ein erstes Mal bezwingen. Die Reaktion der Oltner musste bis ins zweite Drittel warten, ehe Dominic Forget in Unterzahl allen Klotenern davonlief, auch Zurkirchen vernaschte und die Scheibe zum Ausgleich in den Netzhimmel donnerte.

Das Kleinholz bebte ein erstes Mal. Leider war die Freude nur von kurzer Dauer, da die Gäste das verbleibende Überzahlspiel wiederum für einen Treffer nutzten und erneut in Führung gingen. Wieder dauerte es eine Weile, bis die Powermäuse eine Reaktion zeigen konnten. Schliesslich war es Dan Weisskopf mit einem Weitschuss, welcher noch abgelenkt wurde, der für den ernueten Oltner Ausglech zuständig war. Mit diesem 2:2 nach 40 Spielminuten ging es in die zweite Pause. 

Powerplay als grosses Manko
Das dritte Drittel startete dann optimal für die Hausherren: Antonietti lancierte mit einem präzisen Zuspiel Lukas Lhotak (er hatte im Vorfeld einige Topchancen ausgelassen), welcher Zurkichen aussteigen liess und die erstmalige Oltner Führung bewerkstelligen konnte. Das Kleinholz bebte ein weiteres Mal. In der Folge hatte Olten einige tolle Möglichkeiten um mit zwei Toren in Front zu gehen, verpasste es aber - zum Teil kläglich - nachzulegen. Besonders in Überzahl war der EHCO an diesem Abend sehr harmlos, sodass Coach Lars Leuenberger sogar gezwungen war, sein Timout inmitten einer EHCO-Überzahl zu nehmen. Alle Überzahlsituationen versandeten und Kloten überstand dementsprechen alle Strafen schadlos. 

Kloten zeigte sich nach dem Lhotak-Treffer unbeeidruckt und hatte danach seine beste Phase. Altorfer mit einem Weitschuss aus dem Nichts und Meyer drehten die Partie innere kürzester Zeit zu Gunsten der Gäste. Der EHCO versuchte zu reagieren und musste in der Defensive höher stehen. Diese sich bietenden Räume nutzen die Zürcher aus und entschieden die Partie durch einen Konter, welcher Figren zum 5:3 abschloss. Den Schlusspunkt der Partie, welche auf dem Eis um einiges enger war als es auf dem Matchblatt ersichtlich ist, setzte Marchon mit einem Treffer ins verwaiste Tor. 

Somit muss der EHCO die Tabellenführung abgeben, hat aber am Freitag im Heimspiel gegen die Zuger Academy die Chance auf die Siegesstrasse zurückzukehren. (jal, Foto; Freshfocus)

EHC Olten - EHC Kloten 3:6 (0:1, 2:1, 1:4)

Kleinholz. –3279 Zuschauer. – SR: Hungerbühler/Staudenmann (Gurtner/Duarte). –
Tore: 16. Schreiber (Faille, Kindschi; Ausschuss Hüsler) 0:1. 24. Forget (Mosimann; Ausschluss Oehen!) 1:1. 25. Altorfer (Kellenberger, Ganz; Ausschluss Oehen) 1:2. 31. Weisskopf (Horansky, Knelsen) 2:2. 41. Lhotak (Antonietti) 3:2. 49. Altorfer (Meyer) 3:3. 54. Meyer (Spiller) 3:4. 57. Figren (Gähler) 3:5. 59. Marchon (Ausschluss Weisskopf; Olten ohne Goalie) 3:6. –
Strafen: 5-mal 2 plus 5 Minuten plus Spieldauer-Disziplinarstrafe (Weisskopf) gegen Olten. 3-mal 2 plus 5 Minuten plus Spieldauer-Disziplinarstrafe (Gähler) gegen Kloten.

Olten: Rytz; Antonietti, Scheidegger; Lüthi, Wyss; Heugheabert, Weisskopf; Nater; Horansky, Knelsen, Nunn; Lhotak, Forget, Sterchi; Mosimann, Weder, Hüsler; Oehen, Schwab, Fuhrer; Portmann.

Kloten: Zurkirchen; Steiner, Gähler; Kindschi, Ganz; Randegger, Seiler; Janett, Stämpfli; Marchon, Meyer, Altorfer; Dostoinov, Faille, Figren; Spiller, Kellenberger, Schreiber; Hinterkircher, Simek, Ramel.

Bemerkungen: Olten ohne Schmuckli, Hasani, Gurtner (alle verletzt) und Maurer (überzählig). Kloten ohne Obrist, Ness, Lindemann, Melnalksnis (alle verletzt), Nyffeler, Bartholet, Knellwolf (alle National League) sowie Reinbacher (krank). 52. Timeout Olten. Olten von 58:20 bis 58:37 ohne Goalie