Niederlage Nummer 3

Der EHC Olten verliert auch das dritte Spiel in diesem Halbfinal in Kloten mit 2:5. Damit hat der EHC Kloten bereits am Samstag die Möglichkeit, die Serie zu entscheiden.

Die Chancenauswertung war das grosse Thema beim EHC Olten vor diesem dritten Spiel in diesem Halbfinale. Aber auch am heutigen Abend wollte das Glück nicht auf Oltner Seite kippen und wieder war zwischen beiden Teams ein grosser Unterschied bei der Verwertung der Möglichkeiten auszumachen. Aber der Reihe nach.

Ausgeglichenes erstes Drittel
Olten startete besser ins Startdrittel als die Gastgeber aus Kloten. Aber es wollte vorerst nichts Zählbares herauskommen. Es brauchte eine Strafe gegen die Zürcher, um die Torlampe ein erstes Mal aufleuchten zu lassen. In der achten Minute war es dann Evgueni Chiriayev, welcher die Powermäuse in Überzahl in Front schiesst. Und es hätte noch besser kommen können: Esbjörn Fogstad Vold luchst einem Klotener Verteidiger die Scheibe ab und kann allein auf Dominic Nyffeler losziehen. Aber er scheitert am starken Torhüter, welcher blitzschnell reagiert und der EHC Kloten kann sogleich den Gegenstoss einleiten. Und in diesem fällt dann der Ausgleich. Robin Figren schliesst eine Passstafette mit Eric Faille ab und es geht mit einem 1:1 anstatt mit einer Zweitoreführung in die erste Pause.

Ein Powerplaytreffer und ein Shorthander
Im Mitteldrittel starteten beide Teams verhalten. Beide Teams wollten zwar den Führungstreffer erzielen, aber auch auf keinen Fall in Rückstand geraten. In der 26. Minute muss dann jedoch Simon Lüthi für zwei Minuten auf die Strafbank und diese Überzahl nützen die Klotener eiskalt aus. Dominic Forget steht im Slot goldrichtig und lenkt einen Schuss von Faille unhaltbar ab. Olten versucht sogleich zu reagieren, aber immer wieder macht man sich mit ungenauen Zuspielen das Leben selbst schwer. In der 28. Minute dann die Möglichkeit: Jeffrey Füglister fasst eine Strafe und der EHC Olten kann Powerplay spielen. Aber das Tor will nicht gelingen. Und es kommt noch dicker. Eine Sekunde vor Ablauf der Strafe gegen den EHC Kloten können Eric Faille und Robin Figren auf Simon Rytz losziehen und ihn in Unterzahl zum 3:1 bezwingen. Kurz vor Schluss des zweiten Drittels noch ein Highlight aus Oltner Sicht. Cyril Oehen checkt Seiler hart aber fair. Danach folgt ein kurzer Faustkampf ohne klaren Sieger. Mit dieser Kampfeinlage und einem Zweitorerückstand geht es ins letzte Drittel.

Der Kampf gegen die Windmühle
Gleich zu Beginn des dritten Abschnittes musste der EHC Olten in Unterzahl agieren, da Cédric Maurer auf die Strafbank musste. Aber die Oltner revanchierten sich für den Shorthander aus dem Mitteldrittel und verkürzten in Unterzahl durch Garry Nunn auf 2:3. Kloten war noch immer in Überzahl und nur kurz nach dem Anschlusstreffer der Oltner stellten die Zürcher den Zweitorevorsprung durch Forgets zweiten Treffer an diesem Abend wieder her. Danach war es eigentlich nur noch eine Mannschaft welche spielte. Der EHC Olten schickte Angriffswelle um Angriffswelle gegen das Tor von Nyffeler. Aber die Zürcher verteidigten clever und falls doch einmal ein Oltner durchkam, war der Abschluss zu harmlos. Zwei Minute vor Schluss machte Rytz einem sechsten Feldspieler platz. Aber das einzige Tor, welches noch fiel, war der "empty netter" durch Marc Marchon zum Endstand von 5:2 aus Klotener Sicht.

Damit stehen die Dreitannenstädter mit dem Rücken zur Wand und dürfen sich keine Niederlage mehr leisten. Weiter geht es am Samstag um 19:45 Uhr im Kleinholz in Olten. (jsa)

FRESHFOCUS 1072131

EHC Kloten – EHC Olten 5:2 (1:1, 2:0, 2:1)

Swiss Arena. – keine Zuschauer. –
SR: Massy, Hürlimann (Bachelut, Ammann).
Tore: 8. Chiriayev (Nater, Weisskopf, Ausschluss Gähler) 0:1, 16. Figren (Faille, Forget) 1:1, 27. Forget (Faille, Ausschluss Lüthi) 2:1, 30. Faille (Figren, Ausschluss Flüglister!) 3:1, 42. Nunn (Knelsen, Ausschluss Maurer!) 3:2, 43. Forget (Figren, Gähler, Ausschluss Maurer) 4:2, 60. Marchon 5:2
Strafen: Olten 5 mal 2 Minuten, Kloten 5 mal 2 Minuten, 1 mal 10 Minuten (Kindschi).

Olten: Simon Rytz, Matthys; Lüthi, Suleski; Elsener, Nater; Maurer, Heughebaert; Gurtner; Horansky, Knelsen, Nunn; Wyss, Chiriayev, Schwarzenbach; Fogstad Vold, Fuhrer, Portmann, Weder, Schwab, Oehen; Weisskopf.

Kloten: Nyffeler; Back, Kälin; Selier, Oejdemark; Bartholet, Gähler; Kindschi, Janett; Figren, Faille, Forget; Spiller, Kellenberger, Meyer; Altorfer, Marchon, Obrist; Knellwolf, Füglister, Leone.

Bemerkungen: Olten ohne Philipp Rytz, Rexha, Hüsler (alle verletzt), Stämpfli, Halberstadt (beide nicht spielberechtigt). Kloten ohne Simek, Ganz, Brace, Guntern, Staiger, Steiner (alle verletzt) sowie Truttmann (abwesend), 53. Timout EHC Kloten, 58. Timout Olten.